OV Ronnenberg

Zur Internetseite des Ortsverbandes Ronnenberg.

Dort finden Sie auch die aktuellen Veranstaltungstermine.

Zurück zum Menü Ortsverbände 

Aktives Verbandsleben

40 Jahre Frauengruppe

Der Ortsverband Ronnenberg des SoVD unterhält eine eigene Frauengruppe und das schon seit 40 Jahren. 

1978 trafen sich 17 Frauen im Keller von Erna Hansen zum Handarbeiten und Klönen. Die Leitung übernahm damals Herta Heine. Da die Gruppe schnell größer wurde zogen sie um in den Altenraum im Gemeinschaftshaus. Nach 25 Jahren übergab Herta Heine an Erika Paeseler. Ab jetzt wurden schon andere Themen behandelt, z. B. die Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht u.a. m. Auch Ausflüge wurden unternommen. 

2001 hatte die damalige Kreisfrauensprecherin Renate Mentner das Frauenseminar ins Leben gerufen. Die Frauensprecherinnen der einzelnen Gruppen aus dem Kreisverband haben daran teilgenommen und holten sich Anregungen für die Arbeit in ihren eigenen Gruppen. 

Seit 2013 übernahm Ellen Riggert die Leitung der Frauengruppe. Bis September 2017 umfasste die Gruppe 30 Frauen, mehr sind leider für den Altenraum aus brandschutztechnischen Gründen nicht zugelassen. Da jedoch immer mehr Frauen aufgenommen werden wollten, bedingt u.a. durch die Integration des aufgelösten OV Gehrden, wurde im Oktober eine weitere Gruppe gegründet. Diese trifft sich alle 14 Tage im Heimatmuseum und wird von Herta Meier geleitet.
Mit mittlerweile 25 Teilnehmerinnen stößt auch sie schon an ihre Grenzen. Heute sind wir eine moderne Frauengruppe geworden, unsere Aktivitäten sind u.a. Gedächtnistraining, Stuhlgymnastik, Tücher binden, auch von der Heilsarmee hatten wir einen Vertreter da, ebenso vom Beerdigungsinstitut u. v. m.

Zu unserem 40jährigen Jubiläum wollten wir etwas Besonderes machen. Deshalb haben wir uns für eine Busfahrt entschieden, damit sich beide Gruppen näher kennenlernen sollten.

Im Bus begrüßte Ellen Riggert alle Frauen und freute sich, dass erstmals beide Gruppen zusammen waren. Das Ziel sollte für alle eine Überraschung werden.

Bei herrlichem Wetter fuhren wir in den Harz nach Clausthal-Zellerfeld. Zum Mittgagessen waren wir im Hotelrestaurant Glück-Auf angemeldet. Dort überbrachte Heike Hoffmann die Grüße des Kreisverbandes Hannover-Land und auch ein Flachgeschenk. Renate Mentner las die Entwicklung der Frauengruppe vor und Herta Meyer überbrachte Grüße und Neuigkeiten vom OV.
Wir fuhren weiter durch den Harz zum Romkerhaller Wasserfall. Dort in dem Romantischen Hotel bekamen wir einen riesigen Windbeutel. Eine Führung durch das Romantische Hotel beendeten den Nachmittag und wir fuhren wieder zurück nach Ronnenberg.

Der SoVD Ronnenberg schippert auf der Donau

Der SoVD OV Ronnenberg war mit dem Reiseunternehmen Baumeister auf der Donau unterwegs. Unser Busfahrer Olaf, der uns auch diesmal wieder sicher und umsichtig chauffierte, holte 37 Mitglieder des SoVD in Ronnenberg ab. Wir fuhren nach Passau, wo das Schiff, die DSC Amethyst, bereits auf uns wartete.

Insgesamt begleiteten uns drei Busse auf dem Landweg bis nach Budapest und auch wieder zurück. Das war ein ganz besonderer Service der Fa. Baumeister, die auch das Schiff gechartert hatte. Es war frisch renoviert, so dass man denken konnte, es war neu. Die Kabinen, mit Badezimmer und Dusche, hatten mehr Stauraum als manche Hotels. Einige von uns hatten noch nie eine Flusskreuzfahrt unternommen und waren nun gespannt, was auf sie zukam. Im Restaurant saßen wir an Sechsertischen. Das Frühstück gab es vom Buffet, während wir mittags und abends die jeweils gewählten Gänge serviert bekamen.

Um 17.00 Uhr legte die Amethyst ab in Richtung Wien. Die erste Nacht an Bord war für einige ganz schön aufregend, denn es rumpelte und polterte mehrfach. Das passierte immer dann, wenn wir in einer Schleuse waren. Waren hier auch noch andere Schiffe, hallten oft die lauten Kommandos der Kapitäne, weil es dann sehr eng wurde. In Wien begleiteten uns auf der Stadtrundfahrt einheimische Reiseleiterinnen. Anschließend erkundeten wir die Stadt auf eigene Faust und stellten fest, dass man aufgrund der geschichtlichen Vergangenheit und der historischen Bauten von dieser Stadt nur schwärmen kann.

In der Nacht fuhren wir weiter nach Budapest, der ungarischen Hauptstadt. Dort wurden die Stadtrundfahrten geteilt. Erst besuchten wir Pest, das ist der neuere Stadtteil, auf der östlichen Seite der Donau. Hier imponierte vor allem die historische Markthalle. Nachmittags fuhren wir über die berühmte Kettenbrücke nach Buda, dem älteren Stadtteil mit dem Regierungsviertel und dem Dom. Als wir dann um 21.00 Uhr wieder zurückfuhren in Richtung Bratislava, waren alle fasziniert von der eindrucksvollen Beleuchtung der historischen Gebäude und Brücken der Stadt.

In Bratislava, der slowakischen Hauptstadt, war nur ein Stadtrundgang vorgesehen, da die Altstadt nur fußläufig ist. Leider musste dieser ausfallen, weil es anfing zu regnen. Dafür haben wir von der Reling unsere SoVD-Ente zu Wasser gelassen und sie auf den Namen Sovi getauft. An unserer 60 m langen Leine schwamm sie lustig auf der Donau.

Am nächsten Tag besuchten wir mit Weißenkirchen das wohl hübscheste Weindorf und Dürnstein den meistbesuchten Ort der Wachau. Uns schmeckte vor allem der Wein dort vorzüglich.

Während der Zeit an Bord gab es immer ein gutes Unterhaltungsprogramm. Tamas, der ungarische Alleinunterhalter, spielte für uns nicht nur zum Tanz auf, sondern animierte uns zum Mitsingen und Schunkeln, wovon wir reichlich Gebrauch machten. Bei dem obligatorischen Kapitänsdiner stellte uns der Kapitän die Crew des Schiffes vor. Nach dem Abschieds Galadinner gab es noch eine Tombola-Verlosung.
Leider vergingen die sechs Tage viel zu schnell, aber wir haben in dieser kurzen Zeit sehr viel Neues und Interessantes gesehen und erlebt.

Weitere Bilder...

Männergruppe des SoVD Ronnenberg besucht den PS-Speicher in Einbeck

Am 16.März 2016 traf sich die Männergruppe des Sozialverband Ronnenberg (SoVD) zu einem von Werner Süring geplanten und organisierten Besuch des PS-Speichers in Einbeck.

Zunächst ging es mit der Bahn von Ronnenberg über Hannover Hbf. nach Salzderhelden und von dort mit dem Bus nach Einbeck.

Das „PS-Speicher“ genannte Museum ist im historischen Kornspeicher untergebracht. Es werden mehr als 300 historische Fahrräder, Motorräder und Automobile aus den vergangenen 130 Jahren präsentiert, die die Geschichte der motorisierten Fortbewegung von ihren Anfängen bis heute darstellen. In einer Sonderausstellung werden historische Klein- und Kleinstwagen gezeigt. Da für unsere Gruppe eine Führung vereinbart war, erhielten wir viele Hintergrund- Informationen zu den Exponaten.

Der Rundgang begann im sechsten Stockwerk des ehemaligen Kornspeichers und führte chronologisch durch die Geschichte der Motorisierung. Er beginnt mit den ersten Fahrrädern und den sich daraus entwickelnden Motorrädern und Automobilen im 19. Jahrhundert. Über die weiteren fünf Stockwerke folgen Ausstellungen mit Themen wie „Das Motorrad für Jedermann“, „Volksfahrzeuge“, „Mobilität für den Wiederaufbau“, „Harte Fakten in Ost und West“, „Freizeitgesellschaft“ und „Stärker – Schneller – Sicherer“. Unter den ausgestellten Exponaten befinden sich unter anderem ein Nachbau des Daimler-Reitwagens und Raritäten wie das erste als Motorrad bezeichnete Zweirad von Hildebrand und Wolfmüller, ein Glas Goggo 200, ein Fuldamobil S-1 und ein Horch 8 Typ 350.

Nach ca. zwei Stunden waren wir am Ende der Ausstellung angekommen und mussten die vielen Informationen und Eindrücke verarbeiten. Da passte es, dass direkt neben dem Speicher eine Gaststätte „Genuss-Werkstatt“ auf Gäste wartete. Nachdem alle gegessen und getrunken hatten, haben wir die gut erhaltenen historischen Gebäude in der Altstadt bewundert.

Auf der Rückfahrt nach Ronnenberg waren sich alle einig, dass dieser Besuch in Einbeck so schnell nicht vergessen wird.

Weitere Bilder..

Die nächsten Veranstaltungen sind:

20. April 2016: Die Männergruppe macht eine kleine Radtour zur Sportgaststätte Mühlenberg.

27. April 2016: Die Rad- und Wandergruppe boßelt in der Ihmer Feldmark.

SoVD Mitglieder wandern nach Weetzen

Am 9.März 2016 traf sich die Rad- und Wandergruppe des Sozialverband Ronnenberg (SoVD) zu einer Wanderung.

Am Treffpunkt Sparkasse versammelten sich Fußgänger und Radfahrer um im gemäßigten Tempo bei sonnigem aber kaltem Wetter zum Sportheim Wetzen zu laufen. Dort wurden sie bereits von den Autofahrern erwartet.

Zur Brotzeit servierte die Gastwirt-Familie Kühn den Wanderern Schmalzbrote, Harzer Käse und Glühwein.

Bei anregenden Gesprächen verging der Nachmittag wie im Fluge.

Die nächsten Veranstaltungen sind:

20. April 2016: Die Männergruppe macht eine kleine Radtour zum Sportheim Mühlenberg.

27. April 2016: Die Rad- und Wandergruppe boßelt in der Ihmer Feldmark.

Jahreshauptversammlung beim SoVD Ronnenberg

Die Mitglieder des neuen Vorstands des Sozialverband Deutschland Ortsverband Ronnenberg (SoVD) / letztes Bild unten rechts:
Vorderen Reihe von links nach rechts: Helga Berger (Schatzmeisterin), Karin Köpke (Beisitzerin), Hannelore Bäsel (Beisitzerin), Brunhilde Blankenberg (Schriftführerin), Herta Meyer (1. Vorsitzende).
Hintere Reihe von links nach rechts: Werner Gärtner (Kassen Revisor), Fritz Tudau (Kassen Revisor), Jürgen Wiehe (Kassen Revisor), Jürgen Kruse (2. Vorsitzender), Gerd Köpke (Beisitzer), Ellen Riggert (Frauensprecherin).
Zwei Beisitzer/innen sind nicht auf dem Foto: Dieter Kellner und Marion Peter.

Am 20. Februar 2016 hielt der Sozialverband (SoVD) Deutschland -Ortsverband Ronnenberg- in der Gaststätte Wildschütz in Ronnenberg seine jährliche Hauptversammlung ab.

Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende Herta Meyer und der Feststellung der Beschlussfähigkeit übernahm der 2. Vorsitzende Jürgen Kruse die weitere Führung durch die umfangreiche Tagesordnung.

Nachdem der verstorbenen Mitglieder gedachte worden war, hielt die Bürgermeisterin Stephanie Harms eine kurze Ansprache, in der sie die Bedeutung des geplanten Senioren-Beirats hervorhob. Anschließend übermittelte Hans-Friedrich Wulkopf, Beisitzer im Kreisvorstand, Grüße des 1. Kreisvorsitzenden Jürgen Mroz.

Es folgten nach der Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung der Bericht der Vorsitzenden sowie die Berichte der verschiedenen Gruppen des SoVD Ronnenberg.
Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Revisoren wurde der Vorstand entlastet.

Für die folgende Neuwahl des Vorstandes wurde Hans-Friedrich Wulkopf als Wahlleiter gewählt. Bei der anschließenden Wahl wurden der Vorstand und die Beisitzer einstimmig wiedergewählt. Es wurden drei neue Revisoren gewählt: Fritz Tudau, Jürgen Wiehe und Werner Gärtner.

Danach folgten die Ehrungen für 25-jährige und 10-jährige Mitgliedschaft.

Nach dem offiziellen Teil der Hauptversammlung wurde den anwesenden Mitgliedern ein deftiges Essen, Schnitzel mit Pilzrahmsoße und Bratkartoffeln, serviert.

Labskaus Essen des SoVD Ronnenberg

Am 11. Februar 2016 sind Mitglieder des Sozialverband Deutschland Ortsverband Ronnenberg zum Labskaus Essen in die Sportgaststätte Northen-Lenthe gefahren, wo Familie Schade schon alles für das traditionelle norddeutsche Essen vorbereitet hatte.  

Labskaus ist ursprünglich ein Eintopfessen für Arme-Leute das seit einiger Zeit wieder auf den Speisekarten von Restaurants und Kantinen erscheint.

Es existieren viele Rezeptvariationen und ob Fisch dazugehört ist keinesfalls eindeutig geklärt.

Bei Schade wurde diese offene Frage sehr elegant gelöst: Das Labskaus bestand aus den Grundzutaten Kartoffeln, Rote Beete und Corned Beef und in separaten Schalen wurden zusätzlich Rote Beete, Gewürzgurken und Matjes zum selbständigen Kombinieren serviert.

Den Gästen hat das Essen ausgesprochen gut geschmeckt und sie werden auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder zum Labskaus nach Northen-Lenthe kommen.

Die nächsten Aktionen:

Am 09. März 2016 wandern die Mitglieder zum Sportheim Weetzen wo die Gastwirt-Familie Kühn die Wanderer mit Schmalzbroten und Glühweinbewirtet. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Sparkasse in Ronnenberg. Anmeldung erforderlich bei Herta Meyer Tel. 7457 oder Helga Berger Tel.: 9927

Am 16. März 2016 fährt die Männergruppe zum Automuseum nach Einbeck. Anmeldung erforderlich bei Werner Süring Tel.: 9377.

Der SoVD Ronnenberg feiert Karneval

Am 5. Februar 2016 veranstaltete der Sozialverband Deutschland Ortsverband Ronnenberg (SoVD) zusammen mit dem Karnevalistischen Alt-Herren-Corps Hannover (AHC) im Gemeindehaus in Ronnenberg eine Große Karnevals-Prunk-Sitzung.

Geleitet wurde die Karnevalssitzung vom Elferrat des AHC unter ihrem Commodore Jürgen Kruse, der auch für die Planung und Organisation verantwortlich war.

Die mehr als vier Stunden dauernde Sitzung war die erste Karnevalssitzung in Ronnenberg seit 20 Jahren. Sie war voller karnevalistischer Höhepunkte, von denen einige hier aufgeführt werden:

  • Das hannoversche Prinzenpaar vom Hannoverschen Carnevals Corps (HCC) wurde begrüßt und war während der gesamten Sitzung anwesend.
  • Tanz und Showeinlagen von Tanzmariechen, Kindershowtanzgruppe, Welfengarde (Niedersachsenmeister), Kindergarde und Majoretten sowie vom Tanzpaar des HCC (2. Niedersachsenmeister) und vom Mutti Ballett des HFG. 
  • Eine Büttenrede von Christine Piontek und eine von Jürgen Kruse.
  • Gesangseinlagen der „Boys von der Müllabfuhr“ von Blau-Weiß Linden und der Beeke-Sänger von den Fidelen Ricklingern.
  • Verleihung des Karnevalsordens an die Ronnenberger Bürgermeisterin Stefanie Harms und an die 1. Vorsitzende des SoVD Herta Meyer.

Die gesamte Vorstellung wurde von Martin Volker mit zünftigem Büttenmarsch und fröhlichen Liedern musikalisch begleitet und begeisterte derart, dass sogar die HAZ der Veranstaltung eine Fotostrecke widmete.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Ronnenberg/Fotostrecken/Gala-Prunksitzung-des-SoVD-Ronnenberg#p13

Nächste Veranstaltungen:

Am 09. März 2016 trifft sich die Rad- und Wandergruppe zu einer Wanderung nach Weetzen. Treffpunkt ist um 14 Uhr die Sparkasse in Ronnenberg. In Weetzen warten im Sportheim Glühwein und Schmalzbrot. Anmeldungen bitte bei Herta Meyer Telefon 05109-7457 oder Helga Berger Telefon 05109-9927.

Am 16. März 2016 trifft sich um 14:30 Uhr die Frauengruppe im Gemeinschaftshaus.

Ebenfalls am 16. März 2016, aber schon um 08:50 Uhr, treffen sich die Männer, die sich bei Werner Süring angemeldet haben, zur Fahrt ins Automuseum in Einbeck. Treffpunkt ist der Bahnhof in Ronnenberg. Anmeldungen bei Werner Süring Telefon 05109-9377