OV Neustadt

Jahreshauptversammlung beim SoVD Ortsverband Neustadt - Neuer Vorstand gewählt

Am 09.04.16 wurde während der Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende Sabine Alsleben (vorher Schriftführerin), 2. neue und bisherige 2. Vorsitzende Monika Bruhns, neue und bisherige Schatzmeisterin Heidi Mallohn, neue Schriftführerin Margret Fiene. Folgende bisherige Beisitzerinnen wurden erneut gewählt: Heide Winneg, Gaby Ressmeyer, Rita Weidemann, Ute Müller, Marie-Luise Hasselbring. Neue Beisitzerinnen: Regina Geisler und Lonni Gremmel. Wiederwahl der Revisoren Horst Weimann, Horst Rodegro und Ferdinand Rabe.

Eva Kiesewalter, Eva Hanke und Hannelore Nolte kandidierten wie auch die bisherige 1. Vorsitzende Ulrike Weisang nicht mehr.

Weisang nahm die Ehrungen für langjährige Mitglieder vor (von 75 kamen nur 1/3) und freute sich sehr über die Worte des anwesenden Landtagsabgeordneten Mustafa Erkan bzgl. Ihrer Verabschiedung aus dem Amt als 1. Vorsitzende nach 16 Jahren.

Bei Übernahme im Jahr 2000 waren es ca 400, jetzt 1450 Mitglieder und das bei ca. 30 und mehr jährlichem Mitgliederverlust. Weisang gab dazu im Geschäftsbericht u.a. an, dass sie in den vergangenen Jahren wohl persönlich mehr Mitglieder geworben habe, als mancher Ortsverband überhaupt Mitglieder habe.

Auch Matthias Möhle richtete Worte des Dankes des Kreisverbandes Hannover-Land für erfolgreiche Arbeit aus. Der neuen und alten Vorsitzenden wurden vom Ortsverband Blumen überreicht. Ebenso vom Landtagsabgeordneten an die bisherige Vorsitzende.

Ulrike Weisang sagt "Servus"

Nach 16 Jahren an der Spitze des SoVD Ortsverbandes Neustadt hat sich Ulrike Weisang entschieden, aus altersgründen bei der Jahreshauptversammlung am 09. April 2016 nicht mehr für den Vorsitz im Ortsverband zu kandidieren.

Während ihrer Amtszeit ist es ihr nicht nur gelungen, die Mitgliederzahl mit inzwischen mehr als 1.400 Personen fast zu vervierfachen, sondern sie hat durch ihre vielfältigen Kontakte zu Politik und Wirtschaft, verbunden mit ihrem eigenen persönlichen Engagement, die Geschicke des Ortsverbandes maßgeblich und nachhaltig geprägt.

Dafür vom SoVD Kreisvorstand Hannover-Land ein herzliches Dankeschön!

Natürlich und wie nicht anders zu erwarten, hat sie bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung die Weichen für die Nachfolge geregelt.

Der KV Hannover-Land wünscht Frau Weisang für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und vor allem Gesundheit und ist sich sicher, dass sie auch weiterhin für den SoVD mit Rat und Tat zur Verfügung steht.

 

 

Neustadt für SoVD Aktion "Pro Inklusion" ausgesucht!

Der SoVD-Landesverband hat festgestellt, dass Niedersachsen noch weit entfernt ist von einer inklusiven Gesellschaft.

Denn noch längst nicht kann jede Person -mit oder ohne Behinderung- dabei sein, ob in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnviertel oder in der Freizeit!

Denn immer noch gibt es zu viele Hürden und Barrieren, so Ulrike Weisang, 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes Neustadt, die hiermit die Feststellung des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen wiederholt.

Um Forderungen und Wünsche zur Inklusion zu sammeln und damit Grundlage für Gespräche mit Verantwortlichen zu schaffen, wurden für die besondere Aktion "pro Inklusion" verschiedene Städte -darunter auch Neustadt- ausgesucht und Karten gedruckt (s. Foto), auf deren Rückseite man anonym Vorschläge und auch Kritik angeben kann.  
"Denn nur, wenn diese Misstände dem SoVD bekannt werden, kann sich unser Verband für eine bessere Regelung der vorhandenen Unzulänglichkeiten noch besser und gezielt einsetzen" so die Vorsitzende des ausgesuchten aktiven Ortsverbandes.

Wegen der Aktion werden Karten demnächst von Hannover aus an Institutionen in Neustadt mit der Bitte um Beantwortung abgesandt und auch von Vorstandsmitgliedern des Neustädter Ortsverbandes an Interessierte abgegeben werden.

Man kann diese Karten ab sofort auch im Warteraum des SoVD-Büros, Leinstr. 37 erhalten, gleich dort ausfüllen und in einen Kasten werfen. Außerdem ist eine große Luftballonaktion, die auf die Wichtigkeit der Inklusion hinweisen soll, am  04.05. um 11.55 Uhr auf dem Marktplatz geplant.

Der SoVD Ortsverband Neusatdt sucht neue Vorstandsmitglieder

Im Jahr 2000 habe ich den Ortsverband Neustadt mit ca. 400 Mitgliedern übernommen. Inzwischen sind mehr als 1000 weitere hinzugekommen und weil einige Vorstandsmitglieder bei der nächsten Hauptversammlung nicht mehr kandidieren werden, suchen wir einige neue Kandidaten und Kandidatinnen für die Vorstandsarbeit und hoffen, dass sich Mitglieder dazu während der angegebenen Veranstaltung melden werden.

Auch ich werde keine Vorstandsarbeiten mehr übernehmen und suche schon länger eine/n Nachfolger/in für das Amt der/s  1. Vorsitzenden. 

Jetzt habe ich endlich eine Kandidatin für den Vorstandsvorsitz gefunden und ich bin froh darüber! 16 Jahre Vorstandsarbeit sind auch wirklich genug und nach längerem Suchen gibt es jetzt aufgrund der Kandidaturzusage einer viel jüngeren Person als ich es bin, die Möglichkeit, dass dieses wichtige und arbeitsintensive SoVD-Amt für viele Jahre weiterhin erfolgreich und mit Energie weitergeführt werden kann. 

Anmeldungen zur Hauptversammlung am 09.04. im Landgasthaus Meier in Poggenhagen ab 15 Uhr, bei der außer den Vorstandswahlen auch 77 Jubilare geehrt werden sollen, nehme ich unter Telefon (05032) 1821 ab 21.03. 16 entgegen.

Ulrike Weisang, 1.Vors.

Viel los beim SoVD Ortsverband Neustadt!

Ortsverband Neustadt bei der Frauen-Informationsbörse

Genau um 13 Uhr eröffnete In diesem Jahr unsere Staatssekretärin im Bundesfamilienministerum Frau Caren Marks am 05.03.15 die Frauen-Informationsbörse im Saal des ehemaligen Freizeitheimes. SIe wurde zuvor herzlich von den ausstellenden Frauen und unserer Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Frau Bärbel Heidemann begrüßt.

An den verschiedenen Ständen präsentierten Frauen ihre Gruppen, Vereine, Verbände und Unternehmen. Es wurden überall Gespräche mit den Besuchern und Besucherinnen geführt. Entweder an den Ständen oder auch bei Kaffee und Kuchen, den die Landfrauen gebacken hatten. Im nett geschmückten Nebenraum wurden somit viele Gespräche untereinander beim Genuss der süßen Leckereien fortgeführt und intensiviert.

Auch an unserem SoVD-Stand gab es zahlreiche Interessierte.  Und weil wir mit 4 OV-SoVD-Vorstandsmitgliedern anwesend waren, konnte ich auch an anderen Ständen schon bestehende Kontakte pflegen (z.B. mit der Staatssekretärin im Bundesfamilienministerum Caren Marks , beim Naschen am Stand des intern. Frauenclubs, s. Foto)  und neue Kontakte aufbauen. Übrigens zum Teil auch bei Kaffee- und Tortengenuss!

Fazit von allem: Mal wieder eine gelungene Sache in Bezug auf Werbung und Kontaktintensivierung für und seitens unseres SoVD. 

Der SoVD Ortsverband Neustadt nimmt am Neujahrsempfang 2016 der Stadt teil

Die Vorsitzende des SoVD Ortsverbandes Neustadt, Ulrike Weisang, erhielt auch in diesem Jahr eine Einladung zum  Neujahrsempfang der Stadt.
Eine Begleitperson konnte mitgebracht werden und so waren 1. und auch die 2. Vorsitzende, Monika Bruhns, dabei, als traditionsgemäß Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck und Major Thorsten Nagelschmidt als Standortältester des Panzerbattallions 33 die wohl mehr als 150 Gäste einzeln zu Beginn begrüßten.
Wie Frau Weisang erklärte, waren ihr neben den Vorträgen während des Empfangs die persönlichen Kontakte mit bekannten und unbekannten Personen aus Wirtschaft, Vereinen und Politik besonders wichtig, denn gut vernetzt zu sein, Kontakte nach vielen Seiten zu pflegen, ist ihrer Meinung nach für Vorsitzende eines SoVD-Ortsverbandes ein "Muss".

SoVD und Psychotherapie beim Klönschnack

Beim Februar Klönschnack des SoVD Ortsverbandes Neustadt berichtete der Heilpraktiker für Psychotherapie Dietrich Freimuth über seine Arbeit mit Personen, die unter Depressionen, Unruhe, Schlaflosigkeit, Stress, Burnout, Antriebsstörungen und psychosomatischen Problemen leiden. <wbr />Gesprächspsychotherapie, Hypnoseanalyse, Atemtherapie und sehr vieles mehr wurde von ihm vorgestellt und erklärt, wie es auf die jeweiligen Hilfesuchenden wirken kann und soll. 
Die Anwesenden hörten interessiert und aufmerksam zu und nach dem Vortrag teilten einige mit, dass sie sich für weitere Vorträge, die in der Praxis an verschiedenen Abenden zu verschiedenen Themen bei geringer Kostenbeteiligung angeboten werden, evtl. anmelden wollen. Und die  Ortsverbandsvorsitzende Ulrike Weisang bedauerte zum Abschluss, dass Therapieangebote des Vortragenden von den Krankenkassen nicht übernehmen würden, aber anderseits es ungeheuer schwer sei, überhaupt Gesprächstermine bei Psychotherapeuten zu erhalten. Und für Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen sei das nach dem, was ihr von  SoVD-Mitgliedern immer wieder berichtet worden sei, fast aussichtslos. Das sei beklagenswert und für die Betroffenen sehr schlimm.

Der SoVD Neustadt ist beim Generationenklönschnack in Neustadt dabei!

Am Samstag, den 30. Januar 2016 hatte die städtische Gleichstellungsbeauftragte Bärbel Heidemann alle Neustädter Männer und Frauen, mit und ohne Kinder und egal wie alt,  ins Rathaus zum Generationenklönschnack eingeladen.
Natürlich war auch der SoVD Ortsverband Neustadt stark vertreten, denn laut Aussage der 1. Vorsitzenden, Ulrike Weisang, waren über die Hälfte der anwesenden Teilnehmer Mitglieder des SoVD.

Fazit der Vorsitzenden ansonsten: Neue Kontakte geknüpft, alte intensiviert , mir und anderen hat es gefallen.

Weihnachtsfeier beim SoVD Ortsverband Neustadt

SoVD OV Neustadt letztmalig im Hotel Scheve!

Auf Einladung des SoVD Ortsverbandes waren über 100 Mitglieder in das Hotel Scheve gekommen um letztmalig im Saal an einem weihnachtlichen Kaffeetrinken teilzunehmen.

Gleich zu Beginn bedankte sich die 1. Vorsitzende Ulrike Weisang  bei Ursel Scheve für die langjährige gute Bewirtung bei zahlreichen Mitgliederversammlungen und anderen Aktionen des SoVD mit den Worten: "Ich bin richtig traurig, dass jetzt alles anders wird ! Ein Hotel, das jahrelang zu Neustadt gehörte wie auch die Kirche in der Innenstadt und das für unsere Mitglieder gut zu erreichen war, das wird uns richtig doll fehlen." Der Applaus der Anwesenden bestätigten die Worte der Vorsitzenden . Britta Scheve ergänzte später dazu, dass ihre Mutter insgesamt 53 Jahre für die Gäste tätig gewesen sei und nun eben die Gegebenheiten zum Verkauf des Betriebes geführt hätten.
Nach dem Genuss von leckerem Kuchen mit Kaffee sowie Sahne "satt"  und reichlichem Klönen wurden die Anwesenden mit  verschiedenen Darbietungen unterhalten. Dabei gefielen  besonders die 4 Damen des Tirakaso-Chors. Aber man sang auch selbst Weihnachtslieder, wobei man von der SoVD-Frauen-Gruppe und Klavierspiel eines SoVD-Mitglieds unterstützt wurde. Nachdem die Vorsitzende nach 3 Stunden die Verabschiedung vorgenommen hatte, bedankten sich viele für diese gelungene Weihnachtsveranstaltung und sprachen nochmals  ihr Bedauern wegen der  Aufgabe des Hotelbetriebes aus.

Martinsgansfest bei SoVD Neustadt

Der SoVD Ortsverband Neustadt hatte zum Martinsgansfest am 11.11. eingeladen und 86 Personen kamen dazu in einen Gasthof nach Suttorf. 
Die Verbandsvorsitzende Ulrike Weisang begrüßte die Gäste um 11.11 Uhr mit launigen Worten und Gereimten. Anschließend, nachdem man sich mit Suppe, Gänsekeulen, Rotkohl, weiterem Gemüse und verschiedenen Puddingssorten gestärkt hatte, gab es etwas für die Lachmuskeln.Verschiedene Verbandsmitglieder sorgten dafür und zum Abschluss erzählte eine Putzfrau etwas von ihren erstaunlichen Erlebnissen. 
Als man nach Stunden auseinander ging, waren sich alle einig, dass dies eine schöne, vergnügliche Veranstaltung gewesen war.

Der SoVD Neustadt berät zu Patientenvefügung und Vorsorgevollmacht

Wie angekündigt, sollte heute beim monatlichen SoVD-Info-Klönschnack im Rosencafe eine Referentin des SoVD Landesverbandes Niedersachsen über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung einen Vortrag halten und Fragen dazu beantworten. Aber zu Beginn der Veranstaltung musste die 1. Vorsitzende Ulrike Weisang den 32 Anwesenden leider mitteilen, dass die Referentin plötzlich erkrankt sei und abgesagt hatte, eine Vertretung so kurzfristig nicht einspringen konnte. Daher nahm die Vorsitzende selbst das Thema auf, verteilte dazu Broschüren, wies auf die Notwendigkeit der Vollmacht und Verfügung hin und bat anschließend die stellvertretende Vorsitzende, Monika Bruhns, aus ihrer Erfahrung heraus mitzuteilen, wie sie beim SoVD, Beratungszentrum Hannover, alles erledigt hatte und wie wichtig das aufgrund eines Todesfalles dann wurde.Der Vortrag der Referentin soll  bei einem der nächsten monatlich am 1. Freitag stattfindenden SoVD-Info-Klönschnack-Veranstaltung  nachgeholt werden.

Der SoVD Neustadt sagt "Danke"

Bin gestern mit unserer SoVD Schatzmeisterin Heidi Mallohn im Hotel Scheve gewesen.
Wir haben uns dort bei der Chefin Ursel Scheve mit einem schönen Blumenstrauß für die seit Jahren gute Bewirtung im Hotel bedankt, denn seit sehr, sehr vielen Jahren haben wir seitens des SoVD Ortsverbandes Neustadt nicht nur unsere Hauptversammlungen, Weihnachtsfeiern und z.B. 2007 das tolle 60 jährige Jubiläum des Ortsverbandes gefeiert, sondern auch weitere Veranstaltungen durchgeführt.
Das ist nun, nachdem der Restaurantbetrieb eingestellt wurde, leider nicht mehr möglich.

Deswegen werden wir am 05.03.16 unsere Hauptversammlung in Poggenhagen durchführen.

/Ulrike Weisang

Oktoberfest beim SoVD Neustadt

Der SoVD Ortsverband Neustadt hatte zum Oktoberfest mit bayerischem Essen eingeladen und 31 Personen ließen sich Haxen, Weiß- und andere Würstchen, Sauerkraut, Klöße, Kartoffelsalat und andere Salate im Rosencafe an der Nienburger Straße schmecken.
Dessert und große Brezel rundeten  das reichliche Essen ab.
Aber nicht nur für das leibliche Wohl wurde gesorgt, sondern der Vorstand hatte auch Lustiges vorbereitet. Besonders gefiel den Anwesenden dabei eine vergnügliche Gerichtsverhandlung bei der die Richterin feststellen musste, dass der Verteidiger sich als derjenige herausstellte, der bestraft werden, der Angeklagte  jedoch freigesprochen werden musste. 

Die nächste  "lieber gemeinsam als einsam"  SoVD-Aktion ist das Frühstücktreffen am 22. Oktober im Cafe Augenblick. Anmeldungen dazu bei Hannelore Splisteser, Telefon : (05032) 9039779.


Nichtmitglieder sind wie immer herzlich willkommen.

SoVD Oktober Veranstaltungen:

Der SoVD-Info-Klönschnack des Ortsverbandes findet am 02.10. ab 15 Uhr statt und der SoVD lädt am 10.10. ab 16.30 Uhr zum Oktoberfest ins Bistro der Seniorenresidenz am Rosenkrug ein.

Anmeldungen bis 07.10. dort unter Telefon (05032) 960 290.

SoVD Ballons steigen in den Himmel!

SoVD-Ballons bei der 800 Jahrfeier in Neustadt
und "Neustadt besucht Neustadt"

Bei tollem Wetter am Sonnabend und wohl allein 1000 Besuchern aus anderen Neustadt Städten (auch aus dem Ausland) wurden SoVD Ballons verteilt. Die Luftballons, die mit Helium gefüllt werden mussten, alle waren schnell vergriffen, erfreuten die Kinderherzen. Für den 2. Tag reichte das Helium Gas leider nicht mehr für noch vorhandene  Ballons. Deswegen war das Wetter am Sonntag auch nicht mehr so schön wie einen Tag zuvor  :-) .

Treffen im Rosencafé

 

Jeden Sonntag treffen sich SoVD Mitglieder der "Flotten-Alten-Gruppe" am Nachmittag im Rosencafe an der Nienburger Str. zum miteinander klönen ab 15 Uhr.


Das Foto ist vom letzten Sonntag.

Mit der Hebamme unterwegs

SoVD lerinnen hörten von der Neustädter Gästeführerin Heidemarie Stünkel (aus Sicht der Hebamme Marie des 16. Jahrhunderts)  von Frauenproblemen aus dieser Zeit und waren sehr erstaunt über die  Mitteilungen während eines 2 stündigen Rundgangs um das Neustädter Schloss.
Man traf sich nachmittags bei herrlichen Sommerwetter am Löwen und die Vorsitzende Ulrike Weisang hatte SoVD-Luftballons zum Aufblasen mitgebracht und scherzhaft gleich der Gruppe mitgeteilt, dass das Material auf einen Schwerpunkt der Veranstaltung hinweisen würde. Nämlich auf ungewöhnliche Verhütungsmethoden früherer Zeiten!
Weitere Themen waren Aberglauben, Folter und  Hexenverbrennung in Neustadt. Nach dem fast zweistündigen sehr interessanten und abwechslungsreichem Vortrag (durch viele Fragen und Anmerkungen der äußerst interessierten Gruppe unterbrochen) waren sich alle einig, froh zu sein, nicht im 15. oder mit 16. Jahrhundert als Frau gelebt zu haben.

Warum?
Antwort:

Selbst dieses Gästeführerinnen-Angebot wahrnehmen und selbst zuhören und bestimmt gewaltig staunen! Ich glaube, danach denken alle so wie wir SoVD-Frauen gestern... 2 Männer waren übrigens auch dabei, obwohl diese Veranstaltung "Frauen unter sich" heißt und eigentlich nur für Frauen gedacht ist.

Neustadt: SoVD-Spiele-Gruppe jetzt auch für Heimbewohner

Neustädter Selbsthilfetag 2015

Am 14. August von 9 bis 12 Uhr präsentieren sich in der Neustädter Innenstadt / Marktstraße wieder verschiedene Selbsthilfegruppen.
Auch der SoVD unterstützt diese Aktion und ist wieder dabei.
Heute war eine der letzten Besprechungen dazu mit der Gleichstellungsbeauftragten Bärbel Heidemann und ich habe mit Freude festgestellt, dass von den 15 Vertretern und Vertreterinnen der anwesenden verschiedenen Gruppen 6 Personen SoVD-Mitglieder sind. 
Der SoVD ist zwar keine Selbsthilfegruppe, aber an dem Stand, der in all den Beteiligungsjahren stets vom Vorsitzenden des SoVD-Ortsverbandes Mariensee/Wulfelade, Wolfgang Fischer, aufgestellt und hauptsächlich "bestückt" wurde, bleiben doch viele Marktbesucher/Innen stehen und zeigen Interesse an unserer SoVD-Arbeit.
Das wird sicherlich auch in diesem Jahr so sein, bleibt nur zu wünschen, dass an dem Tag auch das Wetter gut und vor allem ohne Regenschauer ist.

Der SoVD Ortsverband Neustadt mit eigener Facebook-Seite!

Programm 2015 (Stand Mai)

Der SoVD Ortsverband Neustadt besucht das Kloster Loccum

Nach einem vorzüglichen Spargelessen in Siedenburg besuchten 40 SoVD-Mitglieder das vor 850 Jahren vom Zisterzienserorden erbaute Kloster in Loccum. 

Die Ortsverbandsvorsitzende Ulrike Weisang äußerte zuvor zwar Bedenken, dass eine 1,5 Stunden dauernde Führung dort wohl zu lang sei, aber stellte mit den Besucher- und Besucherinnen später fest, dass die Zeit sehr schnell vergangen sei. Man staunte über Gehörtes und Gezeigtes, hatte auch überall Möglichkeiten, sich hinzusetzen. 

Besonders interessant empfanden viele Anwesende, dass ein Raum (der ansonsten ständig verschlossen ist) an allen Wänden große biblische Szenen zeigt, die ab 1866 von einem Prof. der Düsseldorfer Kunstakademie (Eduard Von Gebhardt) gemalt wurden und der merkwürdigerweise die Szenen in die Landschaft um Loccum verlegt hat ! Und dazu noch alle über 100 Personen dieser riesigen Bilder Gesichter damaliger Loccumer Bürger und Bürgerinnen verpasst hat ! Somit können in diesem Raum Loccumer Familien ihre Ahnen ansehen, die damals portraitiert wurden! Somit sieht man z. B. auf dem Bild der Hochzeit von Kana eine hübsche damalige Loccumerin !

Dieser Raum, der früher dreimal so groß war, diente früher übrigens ca. 120 Laienbrüdern als Speise- und Unterrichtungsaal, nennt sich daher auch Laienrefektorium.

Ebenso staunte man u.a. über die Bibliothek, die über 80.000 Bücher und Dokumente aufbewahrt und der ein Archiv angegliedert ist, dass ca. 1600
Urkunden und Unterlagen aus der Geschichte des Klosters seit dem 12. Jahrhundert beinhaltet.

Nach dem Besuch des Klosters ging die Busfahrt weiter nach Mardorf und man genoss bei Kaffee und dicken Tortenstücken das herrliche Sommerwetter bis dann später der Bus alle Mitreisenden zufrieden nach Neustadt zurückbrachte.  

geschrieben von Ulrike Weisang, 1. Vors. 15.06.15


Viele Fotos s. unter facebook

Mitgliederehrungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2015

Vom SoVD Ortsverband Neustadt war unter anderem geplant, im Rahmen der Mitgliederversammlung am 21. März im Hotel Scheve insgesamt 60 Jubilare/Innen für langjährige Mitgliedschaft zum SoVD zu ehren. Obwohl alle zu Ehrenden von der 1. Vorsitzenden Ulrike Weisang dazu schriftlich eingeladen worden waren, hat nur die Hälfte davon sich überhaupt gemeldet und einige Personen mussten trotz Zusage dann doch noch wegen Krankheit absagen.  Geehrt werden konnten somit nur mit Nadel und Urkunde sowie Geschenk für 10 Jahre Mitgliedschaft:
Heide Winneg, Horst Riemenschneider, Ingrid Kommer, Doris Kohlstedde, Susanne Graenert, Angelika Weber, Wolfgang Kommer, Dieter Ratzmann, Gisela Sommer und Sabine Böhm. Das Mitglied Gerda Neumann wird aus Gesundheitsgründen demnächst für 25 Jahre Mitgliedschaft im SoVD vom Vorstand besucht und dann zu Hause geehrt werden. Ursula Scheve konnte für 25 Jahre die Glückwünsche erst nach der Versammlung entgegen nehmen.  Für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand wurden Eva Kiesewalter (Beisitzerin) und Horst Rodegro (Revisor) ausgezeichnet.
Für 15 Jahre Ehrenamtstätigkeit: Ulrike Weisang, die seit 2000 als 1. Vorsitzende den inzwischen größten SoVD-Ortsverband in der Region Hannover mit aktuell 1371 Mitgliedern leitet, Heidemarie Mallon ebenfalls seit 2000 Schatzmeisterin und Hannelore Nolte, die mehrere Jahre Stellvertreterin der Vorsitzenden, danach zeitweise Beisitzerin war und seit 2014 zur Stellvertreterin der 2.Vorsitzenden gewählt wurde. Allen Geehrten wurde von der stellvertreten Vorsitzenden Im Kreisverband Hannover-Land, Heidemarie Köster, Lob und Anerkennung ausgesprochen. Köster hatte besonders die Durchführung der gesamten Mitgliederversammlung gefallen und sie bedankte sich vor den Versammelten mehrfach bei der Vorsitzenden mit den Worten: "Ulrike, Du bist super". Mit Applaus stimmten alle Anwesenden zu und die Vorsitzende freute sich.

Klönschnack

Beim  Februar SoVD-Klönschnack informierten die zwei Chefinnen eines Beerdigungsinstitutes alle Anwesenden über Sterbevorsorgemöglichkeiten und die Sterbekultur früherer Jahre und jetzt. Die Veranstaltung stieß auf großes Interesse.

Der SoVD Neustadt beim Neujahrsempfang der Stadt

"Erfolgreiche Frauen am Ball" Ein prima Vortragstitel zum Frauen-Neujahrsempfang am 13. Februar im Schloss Landestrost!259 Frauen aus der Region Hannover waren eingeladen und hatten Spass, klönten miteinander, erfreuten sich an sehr flotten vorgetragenen Gesangseinlagen mit Trommelwirbel und viel Esprit mit donnerndem Beifall. Danach wurden untereinander bei leckeren Delikatessen Erfahrungen verschiedenster Art ausgetauscht, neue Kontakte hergestellt und besonders über etwas der Vortragenden geredet. Denn was hatte sie gesagt bzw. launig vermutet?

In 30 Jahren würde vermutlich ein Mann als Gleichstellungsbeauftragter der Stadt so eine Veranstaltung durchführen müssen, denn sie als Lehrerin und Trainerin habe festgestellt, dass die weiblichen Wesen schon jetzt den männlichen zumeist weit überlegen wären! In allem!

Das kam gut an bei den vielen Vorsitzenden von Verbänden, Vereinen, den anwesenden Gleichstellungsbeauftragten (Frauen ) verschiedener Städte, Politikerinnen und anderen Frauen, die in der Öffentlichkeit der Region bekannt sind. Und Herr Sternbeck wird sicherlich nicht wieder so viele Frauen in Neustadt bei einem so tollen Frauen-Event begrüßen können!

Das war toll alles vorbereitet worden und somit gilt ein besonderer Dank unserer so engagierten Gleichstellungsbeauftragten Bärbel Heidemann!

Der SoVD Neustadt besucht "WENATEX"

Eine kostenlose SoVD-Tagesfahrt
Aufgrund eines Angebotes der österreichischen Firma Wenatex, die weder über Fernsehen oder Zeitungen Reklame für seine Schlafsysteme macht, haben wir zum 4. Mal eine total kostenlose Unternehmung durchgeführt.
Der Bus, das Frühstück für 49 Personen vor der Firmenpräsentation sowie die spätere Weiterfahrt zum Gutshof Rethmar wurde bezahlt. Neben dem dortigen Grünkohlessen (mit musikalischer Begleitung)  wurden sogar kostenlos Apfelsaft und Wasser ausgeschenkt. DIese Aktion ist anderen Vereinen aus unserer Ortsverbandssicht sehr zu empfehlen, denn sie belastet die eigenen Konten nicht und ist dazu noch unterhaltsam!

Seltene Gnadenhochzeit (70 Jahre) in Neustadt am Rübenberge

Seltene Gnadenhochzeit (70 Jahre) in Neustadt am Rübenberge bei den SoVD-Mitgliedern Adele und Kurt Hoffmann am 06.01.2015. Letzterer ist bereits vor seiner Ehefrau 1947 in unseren Verband, der seinerzeit noch Reichsbund hieß, eingetreten! Während unser Bürgermeister (Foto Mitte) am Jubiläumstag sowie Presseredakteure gratulierten, waren wir vom SoVD Ortsverband auch da, denn unsere Schatzmeisterin Heidi Mallohn überbrachte dem ihr seit Jahren gut bekannten, netten Ehepaar auftragsgemäß Glückwünsche und Geschenke und machte dabei diese Fotos. Wir alle vom SoVD wünschen dem Ehepaar noch viele gemeinsame, gute Jahre.

Der SoVD Neustadt unterwegs auf Modenschau

Der Ortsverband Neustadt hatte am 05. Janaur 2015 zum 2. Frühstück mit Modenschau zur Busfahrt nach Oberlübbe eingeladen. Wie auch in den Vorjahren wurde gefragt, wer von den Teilnehmerinnen sich als Modell zu Verfügung stellen möchte. Die einzige Mutige war das Vorstandsmitglied Hannelore Nolte, die dann für ihren Auftritt auch viel Applaus erhielt sowie ein großes Lob der Firmen-Moderatorin, ob der fast professionellen Mode-Darbietung.  
Nach anschließendem Einkauf  ging es dann später zum Schloss Bückeburg.  
Die ganze Busfahrt dorthin sowie nach Oberlübbe war sehr interessant, weil der Fahrer unheimlich viel über die Umgebung und den damit zusammenhängenden Vorkommnissen und Geschichten erzählte. So z.B. von den vielen am Wege liegenden Steinbrüchen, vom Abbau von Mergel, enspechenden Schürfrechten, Pott,s Park, etc.. Zufrieden mit den  Einkäufen und dem Erlebten ging es dann am frühen Abend Richtung Heimat zurück nach Neustadt.

SoVD Frauengruppe Neustadt trifft sich beim "Chinesen"

Zum vorweihnachtlichen und gleichzeitigem Jahresabschlussessen traf sich die SoVD-Frauengruppe beim Chinesen in Neustadt gegen 12 Uhr. Da es um diese Zeit dort ein umfangreiches Mittags-Buffet gibt, konnten alle soviel futtern, wie sie wollten, egal von welcher Leckereien. Dabei wurde geklönt und viel gelacht. Anschließend wurde beschlossen, gemeinsam an der SoVD-Spielegruppe ab 15 Uhr teilzunehmen, die sich am selben Tag in einem Seniorenheimcafe, nicht weit entfernt vom chinesichen Lokal, traf. So waren die meisten Frauen von mittags bis in die frühen Abendstunden zusammen und alle hatten Freude daran.

SoVD Mitglieder im Theater

DIe Idee der SoVD-Frauengruppe, ein lustiges Theaterstück der Poggenhagener Laiensplelgruppe zu besuchen, kam auch bei anderen SoVD MItgliedern gut an. Karten wurden besorgt. Und weil an mehreren Spieltagen alles stets ausverkauft war und die Plätze nicht nummeriert sind, waren die 1. Vorsitzende Ulrike Weisang, die Frauengruppenleiterin Monika Bruhns und deren Vertreterin Sabine Alsleben schon sehr früh (der Saal war fast noch leer) da (s. Foto) um Plätze frei zu halten. Der Schwank war sehr lustig und in der Pause wurde verschiedenes zum Futtern und zum Trinken angeboten und man traf sich zum Small Talk. Dabei war u.a.  "Sternchen" ( s. Foto - mit bunter Bluse- ), die eine tolle Rolle im Stück hatte und übrigens als Schriftführerin im Stadtverband Neustadt seit vielen Jahren die Protokolle schreibt.

Der SoVD beim Lichterfest in Neustadt

Nach dem monatlichen SoVD-Klönschnack verabredeten sich mehrere SoVD-Mitglieder zum gemeinsamen Besuch des inzwischen weit über Neustadt bekannten Lichterfestes. MItglieder, die nicht am Klönschnack teilnehmen konnten, wussten den Treffpunkt der SoVD-ler und kamen dort hin. Man staunte über die Darbietungen und die interessanten, wechselnden Beleuchtungen der Innenstadthäuser. Dabei wurde gefuttert und gelacht, frei nach dem Motto

"Lieber gemeinsamer Spass als einsamer"!

Weihnachtsfeier beim SoVD Neustadt

Der Saal des Hotels Scheve war proppenvoll, denn alle Anmeldungen für die am 13.12. statt gefundene SoVD-Feier wurden angenommen. Zuerst erfreuten sich alle Teilnehmenden an Apfelkuchen mit Sahne "satt" und Zuckerkuchen. Dabei wurde erstmal ausreichend geklönt. Nach dem Kaffeetrinken hatte der Vorstand sich einiges überlegt an Programmpunkten. U.a. eine lustige Geschichte, die von 2 Vorstandsmitgliedern im Wechsel vorgelesen wurde. Auch ein Gedicht (ebenfalls von einem Vorstandsmitglied) wurde vorgetragen und das gefiel den Anwesenden ebenso wie die gesamte Moderation der Veranstaltung durch die 1. Vorsitzende.  Die Frauengruppe trat dabei zwischendurch auf und animierte die Teilnehmenden zum gemeinsamen singen. Dafür hatte der Vorstand 125 neue Weihnachtslieder-Bücher bestellt, denn nach der 1. noch bekannten Strophe wirds bekanntermaßen schwierig mit den Texten. Zum Abschluss war ein stimmgewaltiger Männerchor eingeladen, dessen Auftritt sehr gefiel. Der letzte Programmpunkt war dann die ach so beliebte Hochzeitssuppe und davon konnten alle so viel futtern, wie sie wollten. Danach gingen sehr zufrieden ausschauende SoVD-MItglieder nach Hause und bedankten sich u.a. auch bei der Vorsitzenden für die gelungene Veranstaltung, fragten sogar nach einer Kopie, der von ihr vorgetragenen zarte Liebesgeschichte... Anmerkung: Die Vorsitzende konnte die folgende Nacht weitaus besser schlafen als die Nacht davor! Warum? Weil eben alles gut gelaufen war!

Bilder vom Klönschnack beim SoVD Neustadt

Der SoVD Neustadt auf Besuch im Gemeindehaus des Liebfrauenkirche

Montags-Kaffeetrinken
Jeden Montag von 15.00 bis 16.30 Uhr kann man seit Ende Oktober mit anderen für eine Spende von nur 2 € gemütlich im Gemeindehaus der Liebfrauenkirche Kaffee oder Tee satt und ein Stück selbst gebackenen Kuchen erhalten sowie gemütlich zusammen sitzen. Mit mehreren SoVD MItgliedern habe ich das heute am 25.11.14 ausprobiert. Hat mir und den anderen sehr gut gefallen.

Also: empfehlenswert!

11.11. ab 11.11 Uhr - Karnevalsbeginn beim SoVD Neustadt

SoVD Neustadt feiert Karnevalsbeginn mit Federvieh!

Wie jedes Jahr hatte der SoVD Ortsverband Neustadt um 11.11 Uhr am 11.11. zum Martinsgansessen eingeladen. Im vollbesetzten Saal des Gasthause "Zur Krone" in Suttorf wurde mehrere Stunden lang nicht nur köstliches gebratenes Federvieh gegessen und die Kaumuskeln bewegt, sondern später auch kräftig die Lachmuskeln. Denn eine humorvolle Putzfrau unterhielt fast eine Stunde lang die Anwesenden und einige wussten später nicht, ob der Bauch nun vom vielen Essen oder vom sehr vielen Lachen weh tat.

Die nächste große Veranstaltung ist die SoVD-Weihnachtsfeier am Sonnabend, den 13. 12. ab 15 Uhr im Hotel Scheve.
Die Anmeldungen hierfür nimmt Frau Heide Winneg ab 26.11. unter Telefon 2613 an.

03.10.2014 - -

Anläßlich der Feierlichkeiten zum Tag der Wiedervereinigung hatte der SoVD Ortsverband Neustadt zu einem Besuch der Gedenkstelle Marienborn eingeladen. 
Nachdem man sich auf der Hinfahrt ein leckeres Mittagessen in einem Hotel in Bad Helmstedt im Brunnental in gemütlicher Atmoshäre schmecken ließ, drehte sich später beim Besuch der ehemaligen Grenzübergangsstelle Marienborn manchem der Magen um, ob der Dinge, die man nicht nur in einem  Film zu sehen und zu hören bekam. Denn zu der Filmvorführung wurden auch während einer Begehung der Anlage die verschiedensten Schikanen erklärt, Vorrichtungen gezeigt und perfide Geschehnisse mitgeteilt, mit denen man seinerzeit den Grenzübergang erschwerte und für manche Personen, die aus- oder einreisen wollten, sogar unmöglich gemacht hatte. Das alles wirkte auf die Neustädter sehr bedrückend. Daher wurde bei der Heimfahrt im Bus noch viel über das Gesehene und Gehörte gesprochen.

Viel los beim SoVD Neustadt

Unter dem Motto "lieber gemeinsam als einsam" bietet der SoVD Ortsverband Neustadt monatlich verschiedene Veranstaltungen -auch für Nichtmitglieder- in der Kernstadt an:

Jeden 1. Freitag eines Monats findet vom Ortsverband mit z.Z. 1348 Mitgliedern ein Klönschnack statt.
An jedem 1. und 3. MIttwoch trifft sich die Spielegruppe unter Leitung von Margret Fiene und an jedem 2. und 4. Mittwoch eines Monats unter der Leitung von Monika Bruns die Frauengruppe.
Vorherige Anmeldungen sind nicht erforderlich. Alle aufgeführten Veranstaltungen finden im Rosencafe ab 15 Uhr in der Nienburger Str. statt.
Die 1. Vorsitzende, Ulrike Weisang dazu: "Bei unseren Besuchen und in Gesprächen hören wir immer wieder, wie schlimm das Alleinsein von vielen Menschen empfunden wird. Weniger Kommunikation, weniger neue Eindrücke... Ich kann nur in diesen Fällen unsere Veranstaltungen in Neustadt empfehlen und Mut machen, einfach zu kommen. Viele Personen haben sich schon aufgrund unserer monatlichen Angebote kennengelernt und danach andere gemeinsame Aktivitäten unternommen, ihr Leben dadurch bereichert."

Der SoVD gratuliert zum 95. Geburtstag

Frau Elfriede Pabel ist seit 62 Jahren Mitglied im SoVD Neustadt (ehemals Reichsbund) und weil gerade der 95. Geburtstag gefeiert wurde, besuchten die 1. Vorsitzende Ulrike Weisang und die Schatzmeisterin des Ortsverbandes Frau Heidi Mallohn die alte Dame, um ihr nachträglich zu gratulieren . Diese freute sich über die mitgebrachten Geschenke und erzählte später auf Bitten der Besucherinnen etwas über ihr bisheriges langes Leben: Als junge Witwe war sie seinerzeit mit 3 kleinen Kindern aus Falkenhain in Schlesien vertrieben worden und hatte danach im Neustädter Land dann jede Art von Arbeit angenommen, um ihre Kinder in den kommenden Jahren weiterhin allein versorgen zu können. Inzwischen hat Frau Pabel zwei Enkelkinder, 4 Urenkel und sogar 2 Ururenkel. Zum Abschied versprachen die beiden Besucherinnen, zum nächsten Geburtstag wieder zu kommen. 

Hören neu erleben! Hörakustiker zu Besuch beim SoVD Neustadt

Der SoVD Ortsverband Neustadt hatte (wie jeden ersten Freitag eines Monats) zum Info-Klönschnack in das Rosencafe, Nienburger Str., eingeladen und 35 Mitglieder und Nichtmitglieder waren gekommen, um sich bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten und sich informieren zu lassen.
Die 1. Vorsitzende Ulrike Weisang hatte dazu einen Hörakustiker (Herrn Höper von AUDIAS Hörgeräte) eingeladen, der den Anwesenden einen sehr interessanten Vortrag unter dem Thema "Hören neu erleben" mit musikalischer Begleitung hielt.  Dabei wurde u.a. erklärt, wie überhaupt das Hören funktioniert (Dias dazu gezeigt) und ferner darauf hingewiesen, dass beim schlechteren Hören zuerst die hohen Töne nicht mehr wahrgenommen werden.
Auch, dass Gleichgewichtsstörungen vermehrt auftreten können, je größer die Hörminderung ist.
Das war für viele Zuhörer und Zuhörerinnen neu.
Überhaupt wurde viel Interessantes mitgeteilt und sogar noch von Musik untermalt.
"Dieser Vortrag ist bestimmt auch für andere Gruppen sehr interessant und hat mir z.B. vieles verdeutlicht , was ich vorher gar nicht wußte", beurteilte abschließend die Vorsitzende den Vortrag und bedankte sich bei Herrn Höper.

Grillfest beim SoVD Neustadt

30 Personen waren zum Futtern von leckerem Gegrillten und von Salaten um 17 Uhr in das Rosencafe gekommen. 
Nachdem alle satt und zufrieden da saßen, mußte etwas zur "Verlustierung" gemacht werden. DIe 1. Vorsitzende hatte etwas dafür  mitgebracht , was sehr gut ankam und es gab ordentlich etwas zu lachen. Dabei wurde u.a. auch animiert zum "Rundgesang" und das kam ebenfalls gut an. Als alle dann später nach Hause gingen, war allgemein zu hören, dass das ein paar richtig gute Stunden gewesen waren.

30 Jahre SoVD Sozialberaterin in Neustadt

Erst vor wenigen Tagen erfuhr der SoVD Ortsverband Neustadt, dass Frau Martina Voltmer seit Mai 1984 und damit mehr als 30 Jahre als Sozialberaterin in Neustadt für den Sozialverband (früher Reichsbund) tätig ist. Nachdem der Landesverband Niedersachsen e.V. und auch der Kreisverband Hannover-Land bereits zu einem früheren Zeitpunkt Glückwünsche und ihren Dank übermittelt hatten, nahm dies jetzt auch noch kurz vor ihrem Urlaub der SoVD Ortsverband Neustadt zum Anlass, sich im Namen seiner 1358 Mitglieder mit einigen Präsenten für die umfangreiche Arbeit bei Frau Voltmer zu bedanken. Über ihre Arbeit befragt machte Frau Voltmer deutlich, dass sie nicht nur Rat- und Hilfesuchende aus Neustadt, sondern auch aus der Wedemark, Steinhude, Wunstorf, Barsinghausen, Seelze und aus allen Neustädter Dörfern berate. Das seien während der Öffnungszeiten des Büros in der Leinstr. 37 täglich meistens zwischen 15 und 20 Personen.
Leider wird das Neustädter SoVD-Büro während ihres Urlaubs vom 18.08. bis 19.09.14 geschlossen sein. In dieser Zeit müssen sich die Mitglieder an das SoVD-Beratungszentrum in Hannover, Herschelstr. 31, Telefon (0511) 70148-0 wenden.
Die Neustädter Vorstandsmitglieder Heide Mallohn (Schatzmeisterin), Eva Hanke (Beisitzerin) und Ulrike Weisang (1.Vorsitzende) wünschten Frau Voltmer abschließend einen wohlverdienten Urlaub und bedankten sich für die bisherige sehr gute Zusammenarbeit.

Mobilitätstraining beim SoVD Neustadt

 

 

 

 

Wer kennt die Jacke, wem gehört sie???

Heute beim Mobilitätstraining: Die Hälfte aller Besucher waren wohl Rollifahrerinnen unseres SoVD Ortsverbandes Neustadt.Toll, dass so viele gekommen waren und dass das mit dem Abholen mit dem Shuttle-Service so prima geklappt hatte. Danke an die Initiatoren!   Genug Reklame für die Veranstaltung wurde ja auch vorher gemacht ! Zum Beispiel auch beim SoVD-Klönschnack, in der SoVD-Spielegruppe, durch Verteilen des Hinweis-Fleyers in der City. Und außerdem waren mehrmals in der Presse Artikel zu dieser Veranstaltung erschienen. Die Presse ist und bleibt eben immer m.E. das Wichtigste! 

Am Stand des Seniorenbeirates fand übrigens Manfred Moldenhauer (Chef vom Beirat) beim Abbau des Zeltes eine blaue Steppjacke, gab sie mir und ich darf jetzt die Besitzerin ausfindig machen...  :-)  Hoffentlich habe ich Glück dabei. Gehört sie evtl. der Behindertenbeauftragten Frau Conrad? Könnte ja sein... :-)  Oder Frau Bothe vom SoVD-Kreisverband, die leider schon weggefahren war, als ich kam. Schade, dass wir uns nicht gesehen haben.

Der SoVD Neustadt bei Hitze in einem Gewächshaus in Bad Zwischenahn

Um 7.30 Uhr fuhren bei schon nicht gerade niedrigen Temperaturen 48 Personen nach Bad Zwischenahn, um dort sehr viele und wunderschöne Orchideen in einem Gewächshaus zu bestaunen. Für einige Mitfahrenden der SoVD-Fahrt war es dort fast zu warm. Auch während eines späteren Stadtbummels und beim Mittagessen schwitzte der eine oder andere ob der Wärme. Auch bei der abschließenden Schifffahrt mit Kaffee und Kuchen auf dem Zwischenahner Meer gab es keine Abkühlung. Erst im Bus bei der Heimreise, dank der Klimaanlage, wurden die Wärmegrade etwas erträglicher. Somit war dieser Tag eine heiße Angelegenheit, aber schön, wie man zusammenfassend allerseits meinte.

Der SoVD Neustadt besucht einen Milchhof

Einen interessanten Nachmittag verbrachten ein Bus voller SoVD-MItglieder auf einem Milchhof in der Wedemark. Fragen, wie schmeckt  tagesfrische Milch, wie sehen gerade geborene Kälbchen aus, was bekommen Kühe zu fressen, wie werden Kühe gemolken, wie überhaupt gehalten, wie sieht ein Melkkarrusell aus,  wo kann man alles an leckeren Milcherzeugnissen probieren, all diese Fragen wurden beantwortet.  Während einer umfangreichen Hofführung konnte man u.a. in die vielen Ställe sehen und wurde informiert, dass die weit über 300 Kühe zu mehr als 80 % hochwertiges Futter aus eigenem Anbau und den Rest ebenfalls aus genfreiem zugekauftem Futter erhalten.  Später beim Kaffeetrinken und der Verkostung aller von der Firma hergestellten Milchprodukte konnte man vom Cafe aus hinunter die Kühe beim Melken im Melkkarrusell beobachten. So etwas hatten die meisten Mitfahrenden noch nicht gesehen und waren sich nachher bei der Rückfahrt einig, dass es ein super guter Nachmittag gewesen war.

Der SoVD Neustadt mit Moorbahn unterwegs

Der SoVD Ortsverband Neustadt hatte zur Busfahrt am 05.05.14 nach Siedenburg zum Spargelessen mit allem Drum und Dran eingeladen. Man schlemmte ordentlich und fand alles köstlich und konnte soviel essen, wie man wollte. Danach ging es bei herrlichem Sonnenschein mit einer informativen Fahrt  besonderer Art für zwei Stunden weiter. Man fuhr nämlich mit der Uchter Moorbahn durch das 3263 Quadratmeter große Naturschutzgebiet. Entlang der Strecke wurden die Reisenden über Moor, Torf, Fauna, Flora und Naturschutz informiert. Auch wurde angeboten, auszusteigen und sich Torfstechmaschinen in Aktion und anderes anzusehen.  Aber nur einige Teilehmer waren daran interessiert und stiegen aus, lag wohl am reichhaltigen Essen zuvor... Aber beim späteren Erdbeertorte essen und Kaffee/satt trinken hatten alle wieder Appetit! Und während der Heimfahrt gaben alle an, dass dies ein besonders schöner und erlebnisreicher Tag gewesen sei. Weitere Fotos siehe  unter facebook "SoVD Ortsverband Neustadt"

SoVD Neustadt ehrt Mitglied für 65 Jahre Zugehörigkeit zum SoVD

65 Jahre im SoVD!
22 Jahre Revisor!

Weil Jubilar Eduard Schönhold nicht zur SoVD-Hauptversammlung kommen und somit dort nicht geehrt werden konnte, besuchten die Vorsitzende Ulrike Weisang und die Schatzmeisterin Heidi Mallohn vom SoVD-Ortsverband Neustadt das noch rüstige Mitglied am 14.04. zu Hause.

Man bedankte sich dort auch im Namen des SoVD-Landesverbandes Hannover für die so lange treue Verbundenheit mit Urkunde, Nadel und Geschenken für über 65 Jahre treue Mitgliedschaft und 22 Jahre Revisorentätigkeit (bis 2010) im SoVD-Ortsverband Neustadt.

Wachsam sein! Trickdiebe unterwegs

Der SoVD Neustadt beendet die Strickaktion

Mit dem Verkauf von "Selbstgestricktem" aus von Neustädtern gespendeter Wolle kamen insgesamt 432 € zusammen.
"Dieser Betrag ist aus kleinen Verkaufspreisen entstanden und wird nun auf das Konto des Neustädter Hospizdienstes Dasein überwiesen werden", so die Vorsitzende Ulrike Weisang. Mit der Frauengruppenleiterin, Marianne Bruhns,  dankt sie den Wollspenderinnen und den fleißigen Strickerinnen der SoVD-Frauengruppe und teilt mit, dass keine Wollspenden mehr angenommen werden. 
Die immer noch sehr zahlreich vorhandenen, nicht verkauften Stricksachen sollen zum größten Teil der Neustädter Tafel und evtl. zusätzlich auch noch einer anderen Organisation gestiftet werden.

Der SoVD Neustadt verkauft "Selbstgestricktes"

Am 31.01. von 9 bis 13 Uhr werden Strickwaren, die unsere SoVD-Frauengruppe aus gespendeter Wolle hergestellt hat, im Wartezimmer des SoVD-Beratungszentrums in der Leinstraße 37 in Neustadt  zu sehr günstigen Preisen verkauft. DIe Einnahmen werden zusammen mit dem Erlöß vom Basarverkauf vor Weihnachten (255 €)  anschließend  der  Hospiz-Gruppe in Neustadt gespendet.

Der SoVD Neustadt verkauft "Selbstgestricktes"

Am 31.01. von 9 bis 13 Uhr werden Strickwaren, die unsere SoVD-Frauengruppe aus gespendeter Wolle hergestellt hat, im Wartezimmer des SoVD-Beratungszentrums in der Leinstraße 37 in Neustadt  zu sehr günstigen Preisen verkauft. DIe Einnahmen werden zusammen mit dem Erlöß vom Basarverkauf vor Weihnachten (255 €)  anschließend  der  Hospiz-Gruppe in Neustadt gespendet.

Der SoVD Neustadt begrüßt zu seiner Weihnachtsfeier philippinische Gäste

Der SoVD, Ortsverband Neustadt, hatte am 14.12. zur Weihnachtsfeier ins Hotel Scheve eingeladen. Über 100 Personen waren gekommen und ließen sich Kaffee und Kuchen und später eine leckere Suppe/satt schmecken. Dazwischen wurde gesungen, geklönt und bei verschiedenen Darbietungen ordentlich Applaus gespendet. Wie im vorigen Jahr trat die "Filipiniana Hannover", eine Philippinische Tanzgruppe" unter der Leitung von Christopher und Marieta Macasero auf. SIe berichteten zwischendurch nicht nur über die schlimmen Folgen des Taifuns „Haiyan“ und wie es vielen ihrer dort lebenden Familien und Freunden heute noch schlecht geht, sondern teilten auch etwas geschichtliches Ihres Volkes mit. Trotz dieser wenig erfreulichen Angaben, vermittelte die Gruppe durch Gesang und Tanz  eine ansteckende Lebensfreude, die mit viel Beifall belohnt wurde.

Der SoVD Neustadt warnt vor Trickdieben!!

Erweitertes Veranstaltungsprogramm des OV Neustadt:

Außer dem monatlich am 1. Freitag ab 15 Uhr stattfindenden Klönschnack im Rosencafe/Bistro wird am Sonnabend, den 13.07. dort das SoVD-Grillfest ab 12.30 Uhr durchgeführt werden. Anmeldungen dazu nur im Bistro, Tel.:(05032)  960290.
Am 08.08. erfolgt eine Busfahrt zur Villa Iserhatsche mit Mittagessen in Behringen und eine weitere Tages-Busfahrt wird für den 09.09. nach Volpriehausen angeboten. Dort wird u.a. das Köhlerhandwerk erklärt, über 100 riesige Engelstrompetenbäume gezeigt, eine Planwagenfahrt und mehr durchgeführt werden. - Wer mit an die Mosel vom 30.08. bis 01.09. fahren möchte (auch für Nichtmitglieder) bitte bei Langreder-Reisen unter (05026) 90280 anmelden.
Mit den Neustädter Gästeführerinnen ist am 20.08. unter dem Thema Liebe, Mord und Wegegeld eine Besichtigung entsprechender Steine in Neustadt und am 19.11. ein Besuch der Liebfrauenkirche mit den Themen Architektur und Kunst "Kirche im Dunkeln" vorgesehen.
Das Martinsgansfest findet am 11.11. ab 11.11 Uhr  wieder in Suttorf im Gasthaus Zur Kone statt und die Weihnachtsfeier im Hotel Scheve am 07.12. ab 15 Uhr.
Das erweiterte Veranstaltungsprogramm liegt im Wartezimmer des SoVD-Beratungszentrums in der Leinstr. 37 zur Abholung bereit. Wegen der Anmeldungen zu den Veranstaltungen bittet die Vorsitzende Ulrike Weisang auf die jeweiligen Hinweise (zumeist 4 Wochen vor der Aktion) in den örtlichen Zeitungen zu achten und nur die dort angegebenen Personen anzurufen. 

 

 

 

Kirche im Dunkeln

Morgens Klinik abends Kirche
"Kirche im Dunkeln" hieß die Veranstaltung, die der SoVD-Ortsverband Neustadt seinen Mitgliedern am 19 11. angeboten hatte. Über 30 Teilnehmende fanden sich um 18 Uhr vor der Liebfrauenkirche, die im Innern nur von Kerzen und Laternen erhellt war, ein.
Auch die Vorsitzende Ulrike Weisang, die erst am Morgen aufgrund einer Hüfterneuerung und anschließender Reha aus Bad Nenndorf zurückgekommen war, lies es sich nehmen, daran teilzunehmen. Sie empfand, wie auch die anwesenden SoVD-Mitglieder, das von 2 Gästeführerinnen gestaltete Event als sehr stimmungsvoll. "Außerdem war alles sehr interessant", was bezüglich der Architektur und der Innenraumgestaltung erklärt wurde. Leider musste sie aber die Veranstaltung eher verlasssen, weil alles etwas zu viel für die neue Hüfte war.

Der SoVD Neustadt stellt "Gestricktes" aus

Aus gespendeter Wolle hat die SoVD-Frauengruppe in den vergangenen Wochen viele verschiedene Sachen hergestellt. Sie alle sollen am 19.10. von 14 bis 18 Uhr während des Herbstbasars in der Residenz am Rosenkrug zu günstigen Preisen verkauft werden. Den Erlös wollen die SoVD-Frauen anschließend der Neustädter Hozpiz-Gruppe "Dasein" spenden. Ein Teil des Gestrickten (Mützen und Schals) ist jetzt im Wartezimmer des Verbandes in der Leinstr. 37 ausgestellt und wurden auch schon verkauft. Weitere 100 Mützen und Schals sowie andere Strickwaren (u.a. Knie-Decken, Strümpfe und Kinderbekleidung) warten am 19.10. auf zahlreiche Käufer und Käuferinnen.

Der SoVD Neustadt strickt für eine Hospizspende

Für SoVD-Hospiz-Spende wird fleißig gestrickt Bei der vergangenen Zusammenkunft der Frauengruppe des SoVD-Ortsverbandes Neustadt (trifft sich jeden 2. und 4. Mittwoch eines Monats ab 15 Uhr im Rosencafe) wurden u.a. fertig gestellte Mützen ausprobiert (s. Foto). Diese, wie auch Schals, Kinderbekleidung, Decken, Handschuhe und anderes sollen während des Herbstbasars des Rosenkrugs am 19.10. zwischen 14 und 18 Uhr zu sehr günstigen Preisen  verkauft werden. Die Frauengruppe hat alles aus gespendeter Wolle hergestellt und will den Erlös der ehrenamtlich tätigen Hospiz-Gruppe Dasein stiften. Frau Sabine Behm (Koordinatorin) wurde vom SoVD eingeladen, die Arbeit ihrer Hospiz-Gruppe beim nächsten Treffen der SoVD-Frauen am 25.09.13 ab 16 Uhr vorzustellen. Interessierte, auch Nichtmitglieder, sind dazu herzlich willkommen.

Der SoVD Neustadt fährt in den Solling

Bei strömendem Regen fuhr morgens der Bus am 09.09. mit 47 Reisenden des Ortsverbandes Neustadt in den Solling nach Volpriehausen. Bei strahlendem Sonnenschein kam man dort an und verlebte einen wunderschönen Tag. Einer  Wanderung zur Köhlerhütte mit dortigem deftigen Mittagessen folgte eine Fahrt mit einem besonderen Bus (2 Etagen) auf schmalen und z. Teil sehr holprigen Wegen durch den Solling zu einer weiteren Köhlerhütte. Man lauschte dabei den Mitteilungen bzgl. des Köhlerhandwerks und hörte beispielsweise, dass früher 80 % der Einwohner in dieser Gegend ihren Lebensunterhalt mit diesem Beruf verdient hatten. Anschließend, bevor es Kaffee und Kuchen im Landhotel Am Rothenberg gab, unternahmen alle eine längere Führung durch die sehr große, gepflegte Parkanlage des Landhotels. Dabei fanden viele Teilnehmerinnen  die 500 Tomatenpflanzen (35 verschiedene Sorten) im Gewächshaus besonders interessant. Die Hotelinhaberfamilie hatte übrigens für die zahlreichen Reisenden mit Gehproblemen an besondere Erleichterungen gedacht wie eine spezielle Parkführung oder  besondere motorisierte Transfers. Das wurde als sehr angenehm und fürsorglich empfunden.

Der SoVD unterwegs auf den Spuren der Neustädter Steine"

 

Der SoVD unterwegs mit einer Gästeführerin

Der SoVD Ortsverband Neustadt hatte zu einer "Führung zu den Steinen der Geschichte in Neustadt " am 20.08. eingeladen. Frau Pleye-Schuhmacher führte die Gruppe über eine Stunde durch Neustadt und erzählte zu den Steinen, warum diese etwas mit Liebe, Mord und Wegegeld zu tun haben. Die Tour begann an der Alten Wache und endete am Sühnestein.
Alle Teilnehmerinnen fanden den Rundgang und die Mitteilungen sehr interessant und demnächst wird man vermutlich genauer zu diesen Steinen gucken und sie nicht -wie teilweise zuvor- übersehen.

SoVD beim Selbsthilfetag dabei

 

Am 16.08. präsentierten sich in Neustadts Innenstadt zahlreiche Selbsthilfegruppen und Vereine. Dabei war auch der SoVD-Stadtverband  mit seinem Sprecher Wolfgang Fischer. Unterstützt wurde er dabei von einem Jugendlichen aus Bayern, der gerade bei ihm zu Besuch in Mariensee ist sowie Ulrike Weisang und Monika Bruhns vom OV Neustadt.
Die MS-Gruppe freute sich über die "gelben Karten" vom SoVD, da ziemlich oft Behindertenparkplätze unberechtigter weise besetzt sind!

Der SoVD Neustadt besucht die Villa Iserhatsche

Der SoVD hatte zur Fahrt in die Heide eingeladen mit Besuch der Villa Iserhatsche in Bispingen, die Uwe Schulz-Ebschbach seit 25 Jahren gehört.  Was es dort während einer über einstündigen Führung zu sehen gab, was der Besitzer rund um das ehemalige Jagdschloss geschaffen hat, versetzte alle Teilnehmenden in großes Erstaunen. So etwas hatte man  nicht erwartet. Neben dem ehemaligen Jagdschloss viele skurrile Bauten wie einen künstlichen Berg, eine Grotte, eine große Arche Noah, einen labyrinthischen Sprüche-Parcours sowie barocken Eisenpark, mehr als 500 in Balken gravierte Kalenderweisheiten, künstliche Seen und Felshügel, ein Wasserfall mit vergoldeten Steinen. Und im Innern der vom Besitzer erdachten Bauwerke jede Menge an riesigen Sammlungen verschiedenster Art, über und über bemalte Wände, Säulen, alles detailverliebt und gewaltig in Menge, Art und Aussehen. Bezeichnungen wie Preußenpavillion, Spiegelsaal, Biedermeier-Jagd- oder Sanssousi-Zimmer, Vierjahreszeiten-Eichensaal, Backofengrotte, Sala del Monte oder Montagnetto mit der Möglichkeit, sich dort trauen zu lassen und  anschließend zu feiern, all das zeigt die Verschiedenheit des Dargebotenen. „Umwerfend, einmalig, irre, nicht zu fassen, gewaltig“ fasste die Vorsitzende Ulrike Weisang die Meinungen der Neustädter zusammen und ergänzt, dass der Besuch allen gefallen hat.

 

 

 

Klönschnack beim SoVD Ortsverband Neustadt

SoVD-Klönschnack, Senioren-Service und 36 Grad Hitze
Wie jeden ersten Freitag im Monat trafen sich Mitglieder und Nichtmitglieder im Rosencafe. Diesmal hatte die Vorsitzende des Ortsverbandes Neustadt die Geschäftsführerin Adriana Reichenbach des Senioren-Service Neustadt eingeladen, damit den Anwesenden die umfangreichen Dienste vorgestellt werden konnten. "Auch hier gilt, nur der, der informiert ist, kann evtl. Rechte einfordern, bzw. kostenlose oder günstige Leistungen erhalten," so die Ortsverbands-Vorsitzende Weisang.
Trotz der gewaltigen Wärme waren 21 Personen gekommen, ließen sich informieren, stellten Fragen. Dabei war natürlich immer wieder ein wichtiger Punkt, wann die Krankenkassen bei welchen Leistungen die Kosten übernehmen und welche Bescheinigungen man von wem dafür benötigt.
Eine wichtige Angelegenheit ist z.B. nach Krankenhausaufenthalt u.U. die hauswirtschaftliche Versorgung. "Um es einfach zu erklären, wo die Diakonie aufhört, da fangen wir an," ergänzte die Geschäftsführerin Adriana Reichenbach dazu. Einkaufshilfen, Fahrdienste zur Apotheke, zum Friseur, Besuche, Begleitung zu Ärzten und Behörden, Haus- und Gartenpflege und vieles mehr gehören ebenfalls zum Leistungsangebot des Senioren-Service. Auskünfte werden gerne von dort erteilt unter Tel.Nr: 05032) 90 17 389.

 

 

 

SoVD Ortsverband Neustadt hat neues SoVD-Banner

Unsere Sozialberaterin Martina Voltmer mit der 1. Vorsitzenden, Ulrike Weisang, vor dem von unserem Neustädter Ortsverband gestifteten "SoVD-Banner", welches sich die anderen Neustädter SoVD-Ortsverbände ausleihen können.

 

 

 

SoVD Ortsverband Neustadt beteiligt sich an der Aktion gegen Falschparker auf Behindertenparkplätzen

Aufgrund der Berichterstattung in den Neustädter Zeitungen, dass der SoVD-Niedersachsen eine Aktion gegen das Falschparken auf Behindertenparkplätzen mit der Vergabe von Hinweiskarten durchführt, ist die Resonanz  in Neustadt enorm.
Wie die 1. Vorsitzende des SoVD-Ortsverbandes Ulrike Weisang mitteilt, mussten die gelben Karten mit der Aufschrift: "Sie haben meinen Parkplatz! Wollen Sie auch meine Behinderung?" im Wartezimmer des SoVD-Beratungszentrums in Neustadt schon nachbestellt werden, so groß ist der Bedarf Betroffener, die sich diese Karten holen. Weisang weiter zu der Behindertenparkplatz-<wbr />Situation: "Es ist eine Nachlässigkeit vieler, einfach die Behindertenparkplätze zu belegen. Viele denken sich dabei gar nichts, nicht mal daran, dass das sehr teuer werden kann. Ich habe manchmal das Gefühl, manche Leute möchten wohl mit Ihrem Auto am liebsten bis rein in den Laden fahren."
Auch der Steinhuder-Meer Touristikverband hat sich inzwischen bei der SoVD-Sozialberaterin Martina Voltmer im SoVD-Büro, Leinstr. 37, Telefon (05032) 2541  gemeldet, möchte aus gegebenem Anlass gelbe Hinweiskarten haben, die an die Autoscheiben der Falschparker gehängt werden können.

 

 

 

 

SoVD Ortsverband Neustadt zählt jetzt über 1300 Mitglieder!!

 

 

An jedem Sonntagnachmittag treffen sich ganz zwanglos die "Flotten Alten" des SoVD Ortsverband Neustadt im Rosencafe an der Nienburgerstraße.
Am 14.07. gesellte sich mal wieder die Vorsitzende Ulrike Weisang dazu und teilte freudig den anwesenden Damen mit, dass nach neuster Mitteilung der Ortsverband jetzt über 1300 Mitglieder habe (Stand z.Z. genau 1315). Davon seien 45 % Männer und 55 % Frauen. Weisang stellt dazu fest, dass leider an den zahlreichen Veranstaltungen immer mehr Frauen teilnehmen würden (so auch beim SoVD-Grillfest am 13.07.) als Männer. Auch die Flotten-Alten Gruppe bestehe nur aus Frauen, würde sich aber über Herrenteilnahme freuen. Auch Nichtmitglieder sind dort willkommen.
Die Vorsitzende Weisang erklärte weiter, dass sie gerne den Sonntagnachmittag bei den Flotten-Alten vorbei sähe, zumal die Unterhaltungen stets sehr nett wären, man viel lachte und sie sei unter den Anwesenden immer  die jüngste sei. Das wäre bei den anderen zahlreichen SoVD-Aktivitäten schon lange nicht mehr der Fall...

 

 

 

Der OV Neustadt läss sich beim SoVD-Klönschnack vom Johanniter Bund beraten

Beim SoVD-Klönschnack stellte vor 37 Mitgliedern Herr Weitze (s. Foto) von den Johannitern (Kooperantionspartner des SoVD) den Hausnotruf vor. Interessiert hörte man zu, stellte Fragen. Als die Vorsitzende jedoch abschließend darum bat, sich für ein Foto zur Verfügung zu stellen, welches evtl. veröffentlicht werden soll, da war niemand bereit.
Also musste sich die Vorsitzende wieder mal als Demonstrationsfigur mit Notrufuhr und Notrufkette  fotografieren lassen.
Es stellte sich übrigens heraus, dass einige Zuhörer/Innen diesen Hausnotruf schon besitzen und hnen durch einen abgesetzten Notruf schon chnell aus unangenehmen Situationen geholfen wurde.

Näheres unter http://www.johanniter.de/index.php?id=48  oder unter der gebührenfreien Servicenummer 0800 0019214

 

 

 

Der SoVD OV Neustadt fährt zum Spargelessen

OV Neustadt : Supersonnentag mit Supermode und Superspargel
Am 27.05. fuhr der SoVD Ortsverband Neustadt mit 46 Personen zum Spargelhof Winkelmann nach Tonnenheide und anschließend zu USB-Maschenmoden nach Espelkamp.
Zu deutsch: Zuerst wurde Spargel mit allem Drum und Dran geschlemmt (soviel wie jeder Magen vertrug) und anschließend während der Modenschau in Espelkamp gings weiter mit Kaffee, Tee und leckerem Kuchen.
Und jetzt kommt das Tollste:
Das alles den ganzen Tag über bei strahlendem Sonnenschein mit total blauem, wolkenlosen Himmel und Temperaturen, die wir alle lange nicht erlebt haben... Und komischer Weise, als wir gegen 19 Uhr in Neustadt wieder aus dem Bus ausstiegen, da zeigte sich der Himmel wieder bedeckt!!!

Alles in allem ein Superausflug bei sommerlichen Temperaturen.

 

 

 

Der SoVD Neustadt strickt und spendet für einen guten Zweck

Die Frauengruppe des Ortsverbandes Neustadt hatte mehrere Wochen lang gestrickt und die Ergebnisse (Schals, Mützen, Decken und vieles mehr) bei der Maifeier der Seniorenresidenz (an der auch viele andere SoVD-MItglieder teilnahmen) zu günstigen Preisen angeboten. Der Erlös wurde der Pflegedienstleiterin übergeben, die während der Veranstaltung für die "Aktion Kindertraum" unter den vielen Besuchern Spenden sammelte.
DIe nicht verkauften Strickwaren werden aufgehoben, zu Weihnachten während eines Basars angeboten, der Tafel übergeben und teilweise auch nach Rußland für bedürftige Personen gesandt werden. Aber bis dahin soll  noch weiter fleißig gestrickt werden.

 

 

 

Der SoVD Ortsverband Neustadt präsentiert sich auf der "Robby" Messe

 

 

 

 

Seit mehreren Jahren wird im April die immer größer werdende Robby-Messe an 2 Tagen in Mariensee durchgeführt. Die Wirtschaftsschau ist für die gesamte Region stets ein besonderes Ereignis und die örtlichen Zeitungen sind vorher und nachher voll davon.
Sehr viele Aussteller präsentieren dabei am 20. und 21. April ihre Produkte und Dienstleistungen und enorm viele Besucher aus der Region Hannover nutzten die Möglichkeit, die Messe zu besuchen. Wie bereits in den letzten Jahren war auch der Stadtverband Neustadt mit seinen Ortsverbänden wieder mit einem Infostand vertreten. Mitglieder aus den verschiedenen Ortsverbänden wechselten sich dabei am Stand ab, führten zahlreiche Gespräche und freuten sich über Beitrittsanmeldungen.
Aus Berlin war sogar diesmal mit "großem Gefolge"  Philipp Rösler dabei.

Equal Pay Day - SoVD Neustadt ünterstützt die SoVD Frauen in Hannover

Der Equal Pay Day für Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern am 21.03.13 wurde auch in diesem Jahr vor dem und an dem Tag mit mehreren Aktionen vom SoVD Ortsverband Neustadt unterstützt.
Es wurden Taschen mit entsprechendem Aufdruck, Fleyer sowie Lineale, die die 22 Prozent-Grenze markieren, verteilt. Denn genau 22 Prozent erhalten Frauen bei gleicher Arbeit weniger als Männer.
"Ein Zustand, der überhaupt nicht in Ordnung und leider schon seit Jahren so ist", stellt die SoVD-Ortsverbandsvorsitzende Ulrike Weisang fest.
In Hannover hatten die SoVD-Frauen um die 2. Vorsitzende des Kreisverbandes Hannover-Land und zugleich Kreisfrauensprecherin Brigitte Meier auf diese Ungleichbehandlung mit einem Stand am Kröpke aufmerksam gemacht, Gespräche mit Passantinnen und Passanten geführt. Dabei wurde sie aus Neustadt von der Ortsverbandfrauensprecherin Monika Bruhns ( Foto Mitte) und deren Vertreterin (Foto rechts) Sabine Alsleben mehre Stunden unterstützt.

Der SoVD Neustadt feiert Frühlingsfest

Trotz Kälte und Schneefall hatte der SoVD zum musikalischen Frühlingsfest zum singenden Wirt nach Berklingen eingeladen.
Am Abfahrtstag (15.03.) war seit langer Zeit endlich mal schon morgens ein blauer Himmel zu sehen, der auch den ganzen Tag über ein Frühlingsahnen versprach. In Berklingen (wo es morgens noch geschneit hatte) wurde man gegen Mittag erwartet und alle stärkten sich erstmal bei Suppe, leckerem Spießbraten und Gemüseallerlei. Bevor es dann mit einem lustigen und musikalischen Nachmittag weiterging, unternahmen einige Mitreisende einen Erkundigungsspaziergang und freuten sich dabei über den Sonnenschein auf den man so lange gewartet hatte.
Das anschließende musikalische Programm des singenden Wirtes gefiel den Teilnehmern und Teilnehmerinnen und die folgende Gaumen-Verwöhnung mit hausgemachtem Kuchen und Kaffee ebenfalls.
Zum Abschluss des Nachmittags konnte noch etwas beim beliebten Bingo-Spiel gewonnen werden und dann traten alle die Heimreise an. Man war sich einig, einen schönen Tag unter dem SoVD Motto "Lieber gemeinsam als einsam" gehabt zu haben und bedankte sich dafür bei den mitfahrenden Vorstandsmitgliedern.

Jahreshauptversammlung beim SoVD Ortsverband Neustadt

 Der SoVD Ortsverband Neustadt  (am 01.01.2013 in der Kernstadt 1241 Mitglieder  !!! ) führte am 09.03. seine diesjährige Mitgliederversammlung im vollbesetzten Saal des Hotels Scheve durch. Herr Wullkopf vom Kreisverband Hannover-Land begleite die Veranstaltung, die mit 74 Personen gut besucht war. 
Bei den 58 zu ehrenden Jubilaren und Jubilarinnen (53 davon über 10 Jahre im SoVD) waren auch 2 Mitglieder, die über 60 Jahre ( Paul Kubina und Elfriede Papel) , ein Mitglied sogar über 65 Jahre ( Kurt Hoffmann, er wurde bereits zu Hause geehrt) und 2 weitere Mitglieder,  die jeweils 40  (Siegfried Ullmanmn)  und 25 Jahre  (Ruth Grams)  im Verband sind. Leider waren  von den schriftlich eingeladenen zu Ehrenden nicht alle gekommen. Ulrike Weisang, 1. Vorsitzende, dazu: "Das wundert mich nicht, dass wir stets bei diesen Veranstaltungen viele Absagen haben, aber das eine große Anzahl sich überhaupt nicht meldet, das erstaunt mich immer wieder."
Innerhalb des umfangreichen Geschäftsberichtes teilte Weisang dann u.a.  mit, dass im Ortsverband 55 Prozent Frauen und 45 Prozent Männer wären, aber leider die Männer stets bei jeder Art von Veranstaltung in der Minderheit aufträten. Egal, ob beim monatlichen Info-und Klönschnack (jeden 1. Freitag ab 15 Uhr im Rosencafe, Nienburger Straße), bei den Busfahrten oder anderen zahlreichen Gemeinschaftsveranstaltungen. An den Bekanntmachungen könne es nicht liegen, denn die örtlichen Zeitungen berichteten mehrfach über die  geplanten Veranstaltungen und Programme lägen im SoVD-Büro in der Leinstr. 37 aus.
Weisang teilte dann weiter mit, dass sich seit ihrer Übernahme des Amtes als 1. Vorsitzende im Jahr 2000 die Mitgliederzahl verdreifacht habe. Das bedeutete, dass für den Vorstand erheblich mehr zu tun sei,  zeige aber auch, dass immer mehr Menschen sich im Dschungel der soziallen Gesetze nicht mehr auskennen und deshalb Hilfe beim Verband suchten.
Abschließend in ihrem Geschäftsbericht äußerte Weisang noch ihre Freude darüber, dass sich der Landes- und auch Bundesverband ihrer Meinung nach jetzt immer mehr und auch viel deutlicher als noch vor Jahren in das z.T. ungerechte, soziale politische Geschehen einmische, Sorgen und Änderungen vehement mit verschiedenen Aktivitäten vortrage. Die Ablehnung und Unterschriftsaktion gegen das Betreungsageld wurde als Beispiel genannt.
Somit unterstütze man mit einem Beitritt im Verband auch die SoVD-Verantwortlichen, die sich z.B.  bei den Politikern in Berlin zum Wohle nicht nur der Mitglieder sondern auch zum Wohle vieler Bevölkerungsschichten einmischten. Nur gemeinsam sei man stark, so Weisang gegenüber der Presse. Und die sozialen Ungerechtigkeiten und Veränderungen würden von immer mehr Menschen als erschreckend und ungeheuerlich empfunden. Deswegen sei ein mitgliedsstarker SoVD von eminenter Bedeutung!

 Ulrike Weisang, 1. Vorsitzende

 

 

Der SoVD Neustadt beteiligt sich am Weltfrauentag

Mitglieder des internationalen Frauenclubs mit der Gleichstellungsbeauftragten Bärbel Heidemann hatten ganz spontan die Idee, andere Institutionen einzuladen, sich am 08.03. in der Neustädter Fußggängerzone mit ihnen zu präsentieren.
Statt schwerer Infostände hatte man die "leichtere Idee", Bügelbretter aufzustellen.
Das kam an, man bzw. Frau fragte, staunte und schon ergaben sich viele interessante Gespräche während des Markttages.
Der SoVD-Ortsverband verteilte dabei Fleyer und rote Taschen , die auf den 21.03.2013 aufmerksam machen, den Tag, an dem in Hannover ab 11 Uhr die hannoverschen SoVD-Frauen am Kröpke im Rahmen des "Equal ay Day" auf die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern und andere Misstände hinweisen wollen. So liegt nach wie vor der Unterschied zwischen der Bezahlung von Männern zu Frauen bei gleicher Arbeit bei ca. 21 Prozent.

Der SoVD Ortsverband Neustadt ehrt Jubilar für seine 65jährige Mitgliedschaft

Zum 92. Geburtstag am 14. Februar 2013 besuchten die Vorsitzende des Ortsverbandes Neustadt (z.Z. über 1280 Mitglieder) Ulrike Weisang und die Schatzmeisterin Heidi Mallohn das langjährige SoVD-Mitglied Kurt Hoffmann. Aber man gratulierte nicht nur zum Geburtstag und überreichte Präsente, sondern auch eine Urkunde für 65 Jahre Mitgliedschaft im SoVD, der beim Eintrittsdatum des Jubilars 1947 noch Reichsbund hieß. 
Weisang dazu: "Während meiner 12jährigen Vorstandsarbeit hatte ich noch niemals eine Ehrung für so eine lange Mitgliedschaft durchzuführen und daher ist dies auch  etwas ganz  besonderes." Eigentlich sollte diese Ehrung während der Mitgliederversammlung am 09.03. im Hotel Scheve durchgeführt werden, aber auf Wunsch des Jubliars, der seine gehbehinderte Ehefrau nicht allein lassen möchte, wurde alles zum Geburstagstreffen in der gemütlichen Wohnung des Ehepaares durchgeführt. Bei Kaffee und Kuchengenuss erzählte dann der trotz schwerer Kriegsverletzung noch rüstige Jubilar von seiner Zeit, als er noch Vorsitzender der Reichsbund-Ortsgruppe Vesbeck war. Launig berichtete er auch aus seiner Tätigkeit als Leiter einer Theater- und Mundharmonikagruppe und dass man viele Auftritte und Feiern seinerzeit bei Wienhöfer in Helsdorf durchgeführt habe.
Zum Abschluss des unterhaltsamen  Besuches teilte der Jubilar dann noch mit, dass er sich  schon darauf freue, im nächsten Jahr die Vorstandsmitglieder erneut begrüßen zu können, denn dann wolle man den 70. Hochzeitstag feiern.

SoVD Neustadt besucht Ostereiermarkt im Schloss

Am 02.02. besuchten SoVD-Mitglieder den Ostereiermarkt im Schloss Fürstenberg. Zuerst wurde jedoch in einem Landgasthof bei Grünenplan ein Grünkohlschmaus "satt"  mit allem Drum und Dran angeboten, was alle Mitreisenden als besonders lecker empfanden.
So gestärkt ging es dann auf die Weiterfahrt zum Schloss. Über mehrere Etagen wurde dort Selbsthergestelltes von verschiedenen Anbietern/Innen zum Thema Ostern gezeigt und angeboten. Man staunte über die vielen schönen Dinge.  Allerdings empfanden die Mitreisenden die Preise dafür, weil alles in sehr aufwendiger Handarbeit hergestellt worden war, als nicht gerade günstig. Noch erstaunter waren einige Besucherinnen  über die Preise für Porzellangegenstände aus der fürstlichen Manufaktur. Edles hat eben seinen Preis. 
Was speziell von den "Rollator-Damen"  nicht gut empfunden wurde, war der für sie lange Weg zum Schloss, weil total ungeeignet für diese ansonsten tollen und modernen  Hilfen. Aufgrund der Steinbepflasterung wäre es nämlich sogar beinahe zu einem Unfall bei einer der Neustädterinnen gekommen (der Rollator bremste plötzlich wegen der Unebenheiten). Vorsitzende Weisang umging diese Hürde, indem sie den Rollator zum Schloss hin und zurück trug, was ja eigentlich nicht Sinn dieses Gefährtes ist... 
Sehr gut hat  allen die angenehme Fahrt in dem neuen, großen Bus gefallen. Es ging zum Teil bergauf und bergab (große Umgehungsstraßen wurden vermieden).Oben auf dem Ith war es sogar weiß!  Auch das der Fahrer zu den kleinen Dörfern und der jeweiligen Gegend, die durchfahren wurde, viel Geschichtliches und anderes zu erzählten wusste.  Alle Mitreisenden waren abends bei der Rückkehr rundrum zufrieden und fanden, dass dies ein toller Tag gewesen war.

Stoppt den Sozialabbau

Zur SoVD Auftakt-Veranstaltung "Stoppt den Sozialabbau" gelangen die Schnappschüsse u.a mit der Kreisfrauensprecherin von Hannover-Land Brigitte Meier und auch mit unserem Präsidenten Adolf Bauer. Dabei die Vorsitzende vom Ortsverband Neustadt Ulrike Weisang und der Sprecher des Stadtverbandes Neustadt Wolfgang Fischer.

Selbsthilfetag in Neustadt mit Nein-gegen-das Betreuungsgeld-Aktion

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt hatte am 18.08.12 zum 8. Selbsthillfetag eingeladen und von 9 bis 12 Uhr präsentierten sich verschiedene Selbsthilfegruppen zum wiederholten Male in der Fußgängerzone von Neustadt am Rübenberge. Jedesmal -so auch in diesem Jahr- war der SoVD mit dem Ortsverbandsvorsitzenden Wolfgang Fischer aus Mariensee (auch Sprecher des Stadtverbandes) dabei. Er hatte zuvor den Stand aus Hannover geholt und anschließend bei herrlichem Sommerwetter und vielen Besuchern und Besucherinnen zwei weibliche Unterstützungen dabei.

Neben der Präsentation unseres Verbandes wurden Unterschriftslisten mit "Nein gegen das Betreuungsgeld für Kinder" ausgelegt und Gespräche darüber geführt. Fazit: Man ist empört und zum Teil fassungslos über diese unmögliche Gesetzesvorlage. Somit kamen an diesem Vormittag eine Menge Unterschriften zusammen. Alles in allem eine gelungene Aktion.

 

Beerenstarker SoVD-Ausflug des Ortsverbandes Neustadt

Bei Super-Sommerwetter unternahmen 50 SoVD-MItglieder des SoVD-Ortsverbandes Neustadt (z.Z. 1244 Mitglieder) einen Busausflug wobei die Heidelbeere im Mittelpunkt stand.

Daher wurden in einem Walsroder Gasthaus mittags zum Hähnchenschnitzel u.a. eine warme leckere Heidelbeersauce und zum Nachtisch frische Heidelbeeren mit Eis gereicht. Und als man nach dem Essen bei einer Heiderundfahrt in einer Heidebeerenplantage in Hodenhagen Vorträge über diese gesunde Frucht gehört hatte, konnte von allen Sorten soviel genascht werden, wie man gerade wollte. Zum anschließenden Kaffeetrinken gab es (dann wieder in Walsode) dem Ausflugsthema entsprechend köstliche Heidelbeertorte.

Bei der abendlichen Heimfahrt, die meisten ein wenig geschafft von der Hitze und den vielen Heidelbeersorten im Magen, waren sich alle Mitreisenden einig, dass das eine beerenstarke Beerentour gewesen war.

 

SoVD Ortsverband Neustadt

Wir vom SoVD OV Neustadt mischen uns ein, wenn es um die Belange von Benachteiligten geht. Aber wir unternehmen auch viel und manche Personen treten bei uns ein, weil wir vieles auf die Beine stellen, alles unter dem Motto: Lieber gemeinsam als einsam.

SoVD-Frauen und Mode

Der SoVD Ortsverband Neustadt hatte am 19.09. zur Busfahrt nach Espelkamp eingeladen, zum Besuch einer Textilfabrik, in der Strickwaren hergestellt werden. 48 Frauen und auch zwei mitgefahrenen Männern wurden dort gegen Mittag Kartoffelsalat und Würstchen vor Beginn einer interessanten Modenschau kostenlos serviert.

Nach dieser Stärkung hatten alle ausreichend Zeit, die neue Herbst- und Wintermode selbst anzuziehen und ggf. auch zu kaufen. Manche der Teilnehmerinnen hatte anschließend den ganzen Rollator vollgeladen (s. Bild), bevor es dann weiter in einen Land-gasthof in Holzhausen zum abschließenden Kaffeetrinken ging. Als man später im Bus saß und nach Hause fuhr, hatten sich alle viel zu erzählen, auch, dass sich manche Geldbörse erheblich geleert hatte.

 

Ulrike Weisang, 1. Vorsitzende, 19.09.12

 

SoVD-Frauengruppe gegründet

Im Beisein der 2. Kreisvorsitzenden und zugleich Kreisfauensprecherin des SoVD-Kreisverbandes Hannover-Land, Brigitte Meier,

wurde am 10.10. eine neue Frauengruppe innerhalb des Ortsverbandes Neustadt gegründet. Ulrike Weisang, 1. Vorsitzende des

örtlichen Verbandes dazu: "Ich freue mich riesig, dass sich erneut nach Auflösung der früheren Frauengruppe wieder eine neue

Gruppe gefunden hat, die wir vom Vorstand mit Rat und Tat sowie auch finanziellen Mitteln unterstützen werden." Nach der Wahl

überreichte Weisang den Neugewählten u.a. das umfangreiche "Frauenpolitische Programm des SoVD" sowie weiteres Infomaterial und wünschte gemeinsam mit der Kreisfrauensprecherin allen viel Erfolg und gutes Gelingen bei den nächsten Vorhaben.

DIe neu gewählte Leiterin dieser Gruppe Monika Bruhns und ihre Vertreterin Sabine Alsleben gaben danach bekannt, dass sie alle weiterhin an jedem 2. und 4. Mittwoch eines Monats im Rosencafe ab 15 Uhr zusammen kommen wollen und beim nächsten Treffen untereinander besprechen werden, welche Aktivitäten demnächst für die Frauen angeboten werden sollen. Ein Besuch des Museums für Industrie-Kultur in Delmenhorst ist beispielsweise schon geplant. Zunächst allerdings wurden die Neugewählten von der Kreisfrauensprecherin Brigitte Meier zu einem 3 tägigen Seminar nach

Büsum eingeladen, um dort Anregungen und Hinweise für die zukünftige Arbeit für die Gruppe zu erhalten und auch Kontakte mit

anderen Frauensprecherinnen des Kreisverbandes Hannover-Land zu knüpfen.

 

Martinsgansessen beim OV Neustadt

Das SoVD-Martinsgansfest mit köstlicher Suppe, Gänsekeulen, Klössen und Rotkohl hat 50 Personen in der "Olen Deele" im Ortsteil Empede gut gefallen. Auch der sehr reichhaltige Eisnachtisch sowie der anschließende Unterhaltungsteil kamen gut an. Man begann um 11.11 Uhr und es endete um 15 Uhr mit sehr zufriedenen Teilnehmern und Teilnehmerinnen.

Neues aus Neustadt

Jeden Sonntag treffen sich im Neustädter Rosencafe Mitglieder der Gruppe "Die flotten SoVD-ALten" ganz zwanglos zum Nachmittagskaffee.

Mal sind es nur so viele wie heute am 04.11. ( 7 Personen im Gesamtalter von 581 Jahren, davon 2 Damen über 90 Jahre alt) und mal sind es mehr als doppelt so viele. Zumeist entscheidet die Wetterlage, ob mehr oder weniger gemeinsam den Nachmittag im Cafe verbringen.

Langweilig wird es nie, egal wie hoch die Teilnehmerinnenzahl ist. Immerhin hat man schon viel erlebt, somit kann man auch viel erzählen. Und zumeist kommt auch die 1. Vorsitzende des Ortsverbandes Ulrike Weisang vorbei, weil es ihr Freude macht, mit den flotten SoVD-Alten ein Stündchen zu schnacken und nebenbei am Automaten ihren zumeist fehlenden Bestand an Wochenend-Zigaretten aufzufüllen...