OV Osterwald U/E

Jahreshauptversammlung 2017 beim SoVD Ortsverband Osterwald U/E

Am Sonntag, den 05. März 2017, 10:00 Uhr, waren alle Mitglieder des Ortsverbandes Osterwald Unterende zur diesjährigen Jahreshauptversammlung eingeladen.
Der Einladung waren 54 Mitglieder gefolgt.
Der 1. Vorsitzende Hans Holfelder begrüßte die Anwesenden und den Vertreter des Kreisvorstandes Ulrich Opel.
Dieser verwies in seinem Grußwort auf zukunftssichernde Überlegungen seitens des Kreisverbandes, da sich immer mehr Ortsverbände auflösen, weil keiner mehr bereit ist, ehrenamtliche Vorstandsarbeit zu leisten. Ein schwieriges Problem, welches die Ortsverbände die nächsten Jahre weiter beschäftigen wird.
Im Anschluß wurde der Verstorbenen gedacht.
Die von den Mitgliedern genehmigte Tagesordnung wurde fortgeführt.
Im Anschluß an den Kassenbericht erfolgte der Kassenprüfungsbericht der Sprecherin der Revisoren, die dem Vorstand ordnungsgemäßes Handeln bescheinigten und die Entlastung des Vorstandes durch die Mitglieder beantragten. Dem wurde einstimmig gefolgt.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde in Abwesenheit Inge Lorenz geehrt. Anschließend erfolgte noch ein Ausblick auf die Vorhaben des laufenden Jahres. Der 1. Vorsitzende Hans Holfelder bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit. Der 2. Vorsitzende Bernhard Menges bedankte sich im Namen der Vorstandsmitglieder bei Hans für die gute Zusammenarbeit und im Namen der Mitglieder für seinen Einsatz für den Ortsverband. Hans Holfelder schloss dann die Jahreshauptversammlung mit dem Aufruf an die Mitglieder, Vorschläge für Infonachmittage und künftige Veranstaltungen zu machen. Die Veranstaltung fand ihren Ausklang mit einem gemeinsamen Mittagessen. Es wurde leckere Gulaschsuppe serviert.

Der SoVD OV Osterwald U/E veranstaltet ein Grünkohlessen bei Körber

Unser 2017er Grünkohlessen fand an einem eisigkalten Wintertag statt. Eigentlich das richtige Wetter für dieses deftige Gericht. Der Einladung waren trotz der Kälte 48 Mitglieder und Gäste gefolgt. Der 1. Vorsitzende des Ortsverbandes, Hans Holfelder, begrüßte alle und eröffnete die Veranstaltung um 17.30 Uhr. Er verwies auf kommende Veranstaltungen und rührte schon mal die Werbetrommel für einen bei der Jahreshauptversammlung nachzubesetzenden Revisorenposten. Danach kam der lecker angerichtete und wohlschmeckende Grünkohlteller. Alle lobten die Geschmacklichkeit und die Portionsgröße. Im Anschluss gab es auf Kosten des Hauses noch einen „Verdauer“. Es herrschte während der gesamten Veranstaltung eine ausgelassene und fröhliche Stimmung. Gegen 20.00 Uhr traten die ersten den Nachhauseweg an und das diesjährige Grünkohlessen nahm seinen Ausklang.

Viel los beim SoVD Ortsverband Osterwald U/E!

Fahrt zum Gänseessen „Satt“

 

 

Der SoVD Osterwald Unterende fuhr am 05.12.2016 mit 50 Mitgliedern zu seinem diesjährigen Gänseessen nach Ovenhausen in die Schenken Küche.
In dem rustikalen Gasthaus wartete auf die Mitglieder ein deftiges Gänse-Buffet und eine reichliche Nachtischauswahl.
In der Bauernstube, bei wohlig warmen Kaminfeuer, besuchte anschließend der Nikolaus in Begleitung von Knecht Ruprecht die illustre Gesellschaft.
Er feierte mit ihnen mit Weihnachtsliedern und weihnachtlichen Gedichten die Adventszeit.
Zum Abschluss desTages gab es noch gefüllte Waffeln.
So gestärkt, und mit Wünschen für ein frohes Weihnachtsfest und ein gesunden neuen Jahr verabschiedet, traten wir unsere Heimreise an.
Gegen 19 Uhr traf die Gruppe, nach dieser fröhlichen Einstimmung auf dasWeihnachtsfest, wieder in Osterwald ein.

Weihnachtsfeier beim SoVD Ortsverband Osterwald U/E

Der SoVD Osterwald Unterende hat Mitglieder und Gäste zu seiner diesjährigen Weihnachtsfeier am 01.12.2016 in die Begegnungsstätte in der Annastraße eingeladen.

65 Mitglieder waren der Einladung gefolgt.

Einige haben sich besonders viel Mühe gegeben und selbstgebackenem Kuchen
mitgebracht.

Der weihnachtlich dekorierte Raum bescherte eine besinnliche Adventsstimmung.

Eingebunden in Weihnachtslieder und weihnachtliche Gedichte gab es eine Bescherung.
Hans Holfelder wies schon einmal darauf hin, daß beim Informations- und Kaffeenachmittag am 19. Januar 2017 die Seniorenbeauftragte der Stadt Garbsen zum Thema Menschen mit Behinderung und deren Rechte referieren wird.

Der Sozialverband Osterwald U/E feiert 70. Geburtstag

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) Ortsverband Osterwald Unterende feierte am 22. Oktober 2016 im Hotel Restaurant Körber seinen 70. Geburtstag.
Der 1.Vorsitzende Johann Holfelder, der den Ortsverband seit 1994 leitet und unter dessen Regie die Mitgliederzahl von 38 auf 238 Mitglieder angestiegen ist, begrüßte die Mitglieder und den 1. Kreisvorsitzenden des SoVD Kreisverbandes Hannover Land – Jürgen Mroz-. Dieser ehrte, nachdem er Grußworte vom Kreisverband überbracht hatte, langjährige Mitglieder, die seit 10 bzw. 25 Jahren dem Ortsverband angehören. Für 10 jährige Mitgliedschaft wurden Bernhard Menges, Grete und Edwin Pietrzyk, Erwin Stark und Hanna und Ewald Winse und für 25 Jahre Mitgliedschaft Johann Holfelder geehrt. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) sieht eines seiner Ziele in der sozialpolitischen Einwirkung auf Gesetzgebung und Verwaltung, um so ein hohes Maß an sozialer Gerechtigkeit zu erreichen und seinen Mitgliedern in Beratungsstellen in sozialrechtlichen Angelegenheiten beizustehen.
Zu den Aktivitäten des Ortsverbandes Osterwald Unterende gehören das Organisieren von Informations- und Kaffeenachmittagen auch mit Vorträgen im Sozialrecht, sowie die Durchführung von Tagesfahrten und das Durchführen von Feiern, welche sich am Jahreskreis orientieren, wie z.B. Weihnachtsfeiern, Grünkohlessen und andere Aktivitäten.

Der SoVD Osterwald U/E besucht die Firma Apostel

Der Sozialverband Osterwald Unterende besichtigte das Familienunternehmen Apostels.
Das Unternehmen produziert in eigener Herstellung Joghurtprodukte wie Zaziki, Aioli, Sour Creme u.a. nach bewährter griechischer Familientradition.
Die Mitglieder des Sozialverbandes wurden von einer Mitarbeiterin der Firma Apostels empfangen und von ihr durch die Produktionsstätte geführt.
Vor dem Rundgang mussten sich alle Hygienestandards unterziehen, d.h. Anziehen von Kitteln, Kopfhauben, Mundschutz und Überschuhen.
Während des Rundganges erfuhr die Gruppe, dass insgesamt ca. 80 Mitarbeiter
zum Personalstamm gehören, wovon 60 Mitarbeiter am Produktionsprozess beteiligt sind.
Desweiteren wurde erläutert wie aus pasteurisierter Milch Joghurt
für die Joghurtprodukte hergestellt wird und dass dieGurken für den Zaziki aus eigenen Plantagen aus Spanien kommen.
Danach wurde die Gurkenwaschanlage, die Abfüllanlage und das logistische Herz
-die Versandabteilung- besichtigt.
Zum Abschluss hat dieFirma Apostels die Besuchergruppe zur Verkostung einiger
Joghurtprodukte ins Kalimera eingeladen.
Es waren alle sehr von den Ausführungen und dem Einblick in den
Produktionsprozess begeistert und bedankten sich bei derMitarbeiterin der Firma Apostels für den interessanten Vormittag.

Fahrt ins Blaue beim SoVD Ortsverband Osterwald U/E

Der SoVD Osterwald Unterende unternahm am Donnerstag, den 14. April eine Fahrt ins Blaue.
Trotz der frühen  Abfahrtszeit um 8.30 Uhr herrschte von Anfang an bei den Seniorinnen und Senioren eine gute Stimmung und freudige Erwartung darüber, wohin die Reise wohl geht.
Nach zweieinhalb Stunden Fahrt durch den nebelverhangenen Harz war das erste Ziel, der Schaubauernhof „ Brockenbauer“ in Tanne im Harz erreicht.
Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Brockenbauer, Uwe Thielecke, erklärte dieser das Konzept des Bauernhofes und informierte über die Entstehungsgeschichte bis zu heutigen Stand.
So berichtete er unter anderem, dass das von ihnen gezüchtete "Harzer Rotes Höhenvieh" vom Aussterben bedroht war und der Bestand jetzt bundesweit wieder auf 500 Rinder angestiegen ist, von denen sich alleine in seiner Zucht 150 Rinder befinden.
Desweiteren berichtete er, dass sie auch das selten gewordene Angler Sattelschwein züchten. Der Bauernhof unterhält auch neben einem Hofladen und Steakhaus eine eigene Fleischerei, wo hausgemachte Wurst- und Fleischspezialitäten vom eigenen Viehbestand angeboten werden. Anschließend bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Probierteller mit selbst hergestellten Wurstwaren zum Verkosten.
Nach dem interessanten Vortrag des Brockenbauerns gab es in der urigen Atmosphäre ein deftiges Mittagessen.
Gut gestärkt ging die Fahrt weiter zur Bodetaler Forellenzucht, wo die Zuchtanlage besichtigt werden konnte.
Ein Mitarbeiter informierte über die optimalen Zuchtbedingungen der dort gezüchtete Forellen.
Nachdem sich viele Teilnehmer mit frisch geräuchertem Fisch eingedeckt hatten, trat die lustige Gesellschaft die Heimreise an.
Nunmehr hatte auch Petrus ein Einsehen und bescherte zum Abschluss der Fahrt noch Sonnenschein, sodass die Seniorinnen und Senioren, von der Sonne verwöhnt, um 18.30 Uhr wieder wohlbehalten in Osterwald ankamen.

Jahreshauptversammlung beim Ortsverband Osterwald U/E

Am 20. März 2016 trafen sich die Mitglieder des SoVD Ortsverbandes Osterwald U/E, der aktuell über 235 Mitglieder zählt, zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Zunächst wurde nach den Berichten zur Gesamtsituation dem amtierenden Vorstand von den anwesenden Mitgliedern eine ordnungsgemäße Amtsführung bestätigt und die Entlastung erteilt.

Bei der anschließenden Neuwahlen zum Vorstand, die von Ulrich Opel als Vertreter des Kreisvorstandes durchgeführt wurden, gab es keine Überraschungen, denn der "alte" Vorstand wurde einstimmig für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

1. Vorsitzender ist und bleibt Hans Holfelder; 2. Vorsitzender ist Bernhard Menges; Schatzmeister ist Herbert Schütze und Schriftführerin ist Margarete Meyer.

Auch die Beisitzer und Revisoren wurden im Amt bestätigt.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung wurden Margarete Meyer für ihre 5 jährige Mitgliedschaft im Vorstand als Schriftführerin, sowie Waltraud und Manfred Weiß für 10 Jahre Mitgliedschaft im SoVD ausgezeichnet.

Eine besondere Initiative hat sich dabei aus den Reihen der Mitglieder entwickelt, denn seit einiger Zeit werden zu einem guten Zweck die Verschlüsse von Plastikflaschen gesammelt.

Die Verschlüsse werden recycelt und der Erlös dient der Ausbildung von Assistenz- Hunden, deren Anschaffung nach wie vor nicht von den Krankenkassen übernommen wird.

Weitere Informationen

Gänseessen in weihnachtlicher Atmosphäre beim SoVD Ortsverband Osterwald U/E

Der Sozialverband Osterwald Unterende fuhr am Montag 07.12. zum diesjährigen Gänseessen in die weihnachtlich geschmückte Schenken-Küche nach Ovenhausen. Nach dem deftigen Gänseschmaus kam der Weihnachtsmann und trug viele Weihnachtsgeschichten in besinnlicher Atmosphäre vor. Diese waren eingebettet in das Weihnachtsalphabet, bei welchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei jedem Buchtstaben ihr Gedanken dazu mitteilen konnten. Hieraus entstanden dann Weihnachtlieder und weitere Geschichten. Die 50 mitgefahrenen Seniorinnen und Senioren erfüllten mit ihrem Gesang die Wirtsstube der Schenken-Küche. Zur Stärkung zwischendurch gab es leckere gefüllte Weihnachtswaffeln. Zur Auflockerung nach den opulenten Waffeln wurde der schon bekannte „Danz op de Deele „ in bäuerlicher Tracht und Holzschuhen getanzt, was bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder sehr gut ankam.
Abschließend wurde der Geist von Weihnacht symbolisch im Wirtsraum zum Leben erweckt, in dem sich alle stehend bei Weihnachtsmusik an den Händen hielten. Zum Ausklang wünschten der Weihnachtsmann und der Nikolaus eine schöne Adventszeit, schöne Weihnachtfeiertage und ein gesundes neues Jahr. Um 19.30 Uhr traf die fröhliche Gruppe, eingestimmt auf Weihnachten, wieder in Osterwald Unterende ein

Der SoVD Ortsverband Osterwald U/E unternimmt eine Fahrt ins Blaue!

„Danz op de Deele“

Der SoVD Osterwald Unterende unternahm am 08.10. 2015 mit Mitgliedern und Gästen einen Ausflug ins Blaue. Die Fahrt ging zuerst nach Höxter-Ovenhausen zur Bauernstube „Schenken-Küche“, einem rustikalen Lokal im Weserbergland. Nach einem typischen Mittagessen der Weser Region informierte Frau Blöger, die „Chefin“ des Hauses,über interessantes zur Entstehungsgeschichte, vom Aufbau des 200 Jahre alten Fachwerkhauses bis zum jetzigen gastronomischen Stand, der Bauernstube. Anschließend sollte nach dem üppigen Mahl die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Familie Blöger zauberte Bauernkittel und Holzschuhe hervor und es durfte zu Stimmungsmusik  zünftig „op de Deele“ getanzt und gefeiert werden. Schweren Herzens trennten sich die Seniorinnen und Senioren von der stimmungsangefüllten Atmosphäre in der Schenke-Küche, um die Fahrt nach Fürstenberg, zur dortigen Porzellan Manufaktur fortzusetzen. Dort bestand die Möglichkeit, gehobene Porzellan Handwerkskunst im Ausstellungsraum zu bestaunen und auch zu erwerben. Danach trat die fröhliche Gesellschaft den nach Hause weg an. Im Bus wurde noch viel über die Erlebnisse des Tages geplaudert. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden den Ausflug gelungen und trafen voller lebendiger Eindrücke abends wieder zu Hause ein.