Direkt zu den Inhalten springen

Langenhagen

Veranstaltungen

Veranstaltungstermine erfragen Sie bitte direkt beim Ortsverband.

Veranstaltungshinweis: Podiumsdiskussion zum Thema „Armut im Alter und Wohnungsnot“

Am Donnerstag, 06.06.2024 findet von 17.30 – 19.00 Uhr eine Diskussionsrunde zum Thema „Armut im Alter und Wohnungsnot“ mit Gästen aus sozialen Einrichtungen, Wirtschaft und Politik statt.

Veranstaltungsort ist VHS – Bildungszentrum, Raum 1 im Eichenpark, Stadtparkallee 31, 30853 Langenhagen

Der Veranstalter ist der Seniorenbeirat der Stadt Langenhagen und hat für das Podium u.a. Herrn Brunotte von der AWO, Frau Holtmann von der Langenhagener Tafel, Frau Zach, Regierungsabgeordnete und Frau Lorenz vom SoVD eingeladen.

Der Eintritt ist frei!

Aktuelles

Senioren- und Pflegestützpunkt Nord in der Region Hannover

Den Senioren- und Pflegestützpunkt der Region in Langenhagen finden Sie in der Ostpassage 11 in Langenhagen im 3. OG.
Er ist zentral gelegen, barrierefrei und somit auch für erkrankte oder mobilitätseingeschränkte Personen gut zu erreichen.

Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8.15 bis 12 Uhr, sowie montags von 13 bis 16 Uhr und donnerstags von 15 bis 17 Uhr. Bei Bedarf sind Hausbesuche und Onlineberatungen möglich. Die Mitarbeiterinnen sind telefonisch unter (0511) 700 201-20 oder (0511) 700 201-21 erreichbar. Bitte melden Sie sich jeweils vorher an.

Unabhängig davon finden weiterhin wie gewohnt die Außensprechstunden in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark statt. 

Mehr dazu finden Sie auf der Homepage der Stadt Hannover.

Aktionsplan Inklusion in Langenhagen

Der Aktionsplan für Inklusion in Langenhagen wurde in 6 Arbeitsgruppen zu 6 Handlungsfeldern erarbeitet. Mit diesen 6 Handlungsfeldern haben wir versucht, alle Bereiche des alltäglichen Lebens abzudecken. In einem Zeitraum von 22 Monaten haben 80-120 Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung an den Arbeitsgruppen teilgenommen und den Aktionsplan erarbeitet.

Inzwischen befindet sich auch der Aktionsplan zu den 6 Handlungsfeldern in der Basisversion auf der Internetseite der Stadt Langenhagen:  
https://www.langenhagen.de/aktionsplan-inklusion

Einerseits ist erstmal die Stadtverwaltung zur Umsetzung verpflichtet – andererseits ist der Aktionsplan auch ein Orientierungsrahmen für uns alle denn bei Inklusion geht es letztlich um eine zukunftsfähige und lebenswerte Stadt für alle und die können wir nur alle gemeinsam planen und gestalten.

„Inklusion kann nur gemeinsam gelingen. Für den Abbau von Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen, ihre gleichberechtigte Teilhabe in der Gesellschaft und eine selbstbestimmte Lebensführung sind umfassende Kommunikationswege und Netzwerke unverzichtbar“ sagt Matthias Möhle, 1. Vorsitzender des SoVD-Ortsverbandes Isernhagen und Mitglied der Arbeitsgruppe „Information und Mitsprache“ im Aktionsplan Inklusion. 

„Inklusion, Teilhabe und Barrierefreiheit sind wichtige Elemente in der Arbeit des Sozialverbandes (SoVD). Gerne beraten wir Sie und Sie sind eingeladen, sich in die eine zu den Handlungsfeldern von Inklusion einzubringen. Schreiben Sie uns: komm.au(at)sovd-isernhagen.de

EUTB Beratungsangebot für Menschen mit Behinderungen und Angehörige im Langenhagener Rathaus

Gemeinsam mit den Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungen (EUTB®) von Mittendrin Hannover e.V. und Selbstbestimmt Leben Hannover e.V. bietet die Stadt Langenhagen ab dem 4. Oktober 2023 ein neues kostenloses Beratungsangebot für Menschen mit (drohenden) Behinderungen und deren Angehörige in Langenhagen an. Die offene Beratung findet an jedem ersten Mittwoch im Monat von 16.00 bis 17.30 Uhr in der barrierefreien Denkstube, Ada-Lessing-Platz 4, 30851 Langenhagen, statt. Eine telefonische Anmeldung ist nicht notwendig. Bei Fragen im Voraus steht die Fachstelle für Menschen mit Behinderungen unter der Telefonnummer 0511 7307-0 oder per E-Mail unter inklusion@langenhagen.de zur Verfügung.

Aktives Verbandsleben

SoVD-Mitgliederversammlung mit Wahlen

Am Freitag, dem 16.2.2024 fand beim Sozialverband Deutschland, Ortsverband (OV) Langenhagen die jährliche Mitgliederversammlung mit turnusgemäßen Wahlen statt. Nach der Begrüßung wurde den Verstorbenen gedacht, insbesondere dem im November letzten Jahres verstorbenen Vorsitzenden Michael Schneider, der sieben Jahre lang als Vorsitzender die Geschicke des OV geleitet hatte. Schneider war 33Jahre Mitglied im SoVD und hat dort 13 Jahre lang Vorstandsarbeit geleistet.

Nach den Grußworten der stellvertretenden Bürgermeisterin Ulrike Jagau und dem Mitglied des Kreisvorstandes des SoVD, Herrn Matthias Möhle ging es im Programm mit drei Ehrungen weiter.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Frau Gertrud Vandree und für 40-jährige Mitgliedschaft Herr Dieter Middelmann geehrt. Klaus Linnneman, Beisitzer im OV, hat dieses Amt seit 10 Jahren inne. Auch er bekam eine Urkunde, eine Anstecknadel, einen-strauß Blumen und einen Gutschein.

Nach den Berichten des stellvertretenden Vorsitzenden, der Schatzmeisterin und der Sprecherin der Revisorinnen wurde der Vorstand entlastet und es kam zu den Wahlen. Neu ins Amt gewählt wurden als Vorsitzender Klaus Flügel, der schon 10 Jahre Stellvertreter war. Als neuer Stellvertreter wurde Frank Sadowski und als neue Beisitzerin Veronika Klein gewählt. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätig. Schatzmeisterin Gabriele Jenz, Schriftführer Wolfgang Giedigkeit, Beisitzer Klaus Linnemann, Revisorinnen Brigitte Wichmann und Marion Engelhard, die als Sprecherin der Revisoren Ulrike Schuldt wählten.

Nach dem Schlusswort des Vorsitzenden in dem er auch auf die Demo am 24.2. am Utopia-Kino „Bunte Hunde statt braune Kläffer“ hinwies und um rege Teilnahme bat, gab es noch einen leckeren Imbiss mit belegten Brötchen, Würstchen und Buletten, vorbereitet von „Alles Banane“.